Mit Chili Sweet Chili Sauce

mph

Chili-Pepper.de
Chilihead
Administrator
Beiträge
14.124
Zutaten für die Verarbeitung am Vortag:
  • 160g nicht zu scharfe und entkernte Chilis
  • 20g Salz
Die Chilis hackt man klein und vermischt sie mit dem Salz. Diese Mischung kommt einen Tag in den Kühlschrank und wird durchziehen lassen.

Restliche Zutaten:
  • 400g Wasser
  • 300g Zucker
  • 8g frischer, geschälter Ingwer
  • 1 große Schalotte
  • 1 EL Tomatenmark
  • 4 EL Essigessenz (25% Säure)
  • ca. 1 bis 2 TL Stärke und etwas kaltes Wasser
Der Ingwer wird fein gerieben und die Schalotten sehr fein geschnitten. Bis auf den Essig und die Stärke kommen alle Zutaten in den Topf. Darin werden sie unter ständigem Rühren erhitzt, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Danach kocht man die Sauce noch etwa 10 Minuten weiter, damit die Chilistückchen etwas weicher werden. Die Stückchen in der Sauce werden durch kurzes Pürieren mit dem Pürierstab noch weiter zerkleinert. Ein Teil der Stückchen sollte aber sichtbar bleiben.

1 TL Stärke löst man in etwas kaltem Wasser auf und gibt sie zusammen mit dem Essig in die Sauce. Die Sauce wird nochmal mindestens 2 Minuten aufkochen lassen, damit die Stärke bindet. Die Menge der Stärke richtet sich nach der gewünschten Konsistenz der Sauce. Falls die Konsistenz noch zu flüssig ist, kann man nochmal 1/2 bis TL Stärke auflösen, in die Sauce nachgeben und diese wieder aufkochen lassen.

Die Menge der Zutaten ergibt ca. 750 ml Sweet Chili Sauce.

EAEDDFEB-EA18-4A09-908D-D98718B105BA.jpeg

Bild 1: fertige Sauce

4F762204-C949-499E-8A5C-ACF53C30E550.jpeg

Bild 2: kleingehackte Chilis

9189D164-143D-4FD3-8FC7-A8D1AFC04388.jpeg

Bild 3: Kochen der Sauce
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Konsistenz der Sauce war bei mir mit einem TL Stärke noch etwas zu flüssig. Ich brauchte 2 TL Stärke. Knoblauch hätte natürlich auch noch gut dazu gepasst.

Manche Sweet Chili Saucen sind fast durchsichtig mit sichtbaren Chilistückchen. Meine Sauce ist ziemlich rot geworden. Sie wird zwar wahrscheinlich je nach den verwendeten Chilis immer rötlich, aber ich könnte mir vorstellen, dass Tomatenmark wegzulassen.
 
Gibt es schon das Ergebnis? :)
Na klar 😄
Hier:
IMG_0493.jpeg

Die Chilimenge betrug nach Entfernen der Kerngehäuse ca. 200g, entsprechend habe ich auch die anderen Zutaten etwas hochgerechnet.
Zusätzlich zu Ingwer und Schalotten kamen noch 4 fein gehackteKnoblauchzehen dazu und wie auf dem Bild ersichtlich ist und zuvor schon erwähnt, habe ich das Tomatenmark weggelassen, dafür alles der Farbe wegen etwas feiner püriert.
Da ich die Soße einreduzieren lassen hab, kam ich mit 1 TL Stärke gut zurecht. So kam ich am Ende auf ca. 730ml Gesamtmenge.
Die Soße darf jetzt erstmal mind. 4 Wochen durchziehen bevor das erste Glas geöffnet wird, aber natürlich wurden nach dem Abfüllen die Reste aus dem Topf gelöffelt:
Das Ergebnis ist sehr süß, würzig, leicht fruchtig. Der Ingwer macht sich gut darin und der Knoblauch sticht nicht hervor, sondern rundet das Ganze nur ab. Die Schärfe lässt sich etwas Zeit. Es ist nicht so scharf geworden wie gedacht, weil ich ja auch den größten Teil der Plazenta entfernt hatte, dazu kommt noch der ganze Zucker, der m.M.n. auch die Schärfe abmildert. Dennoch dürften Nicht-so-Scharfesser Probleme bekommen, denn eine 9-10 würde ich dem Ganzen durchaus geben 😋
 
AfB Refurbished IT AutoPot
(Werbung, Affiliate-Links)
Zurück
Oben Unten