Timmeys Bastelbox

Timmey

Bekanntes Mitglied
Chililiebhaber
Beiträge
540
Hallo Zusammen,

ich hab mir vor längerem einige "Minicomputer"platinen(ESP8266) zugelegt.
Diese Funken via Wlan an eine Basisstation (RaspberryPi1b).
Bisher habe ich verschiedene Temparatur und Luftfeuchtesensoren getestet.
1581361988799.png

Hauptsächlich um die feuchte im Keller und in der wohnung zu Monitoren.
In letzte Zeit Monitore ich natürlich auch die Growbox...
Jetzt habe ich die Idee für die Outdoor Saison das ganze um ein TSL2561 TSL2591 Sensor als "Luxmeter" zu erweitern.

Hat einer von euch schonmal damit gearbeitet?
Ich hab dazu noch etwas Infos gefunden, weiß allerding nun nicht ob der Sensor was taugt.

Wöllte damit hauptsächlich das Licht im GWH Dokumentieren - einfach nur weil ichs kann :cool:.

Was meint ihr, taugt das was oder eher nicht?
Würde das Baby sicher mal auch auf ein Treffen mitnehmen.

Gruß
Thilo
 
Zuletzt bearbeitet:

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
8.631
Ich stelle mir da eher die Frage, wie möchtest du das sinnvoll kalibrieren, um überhaupt einigermaßen genaue Ergebnisse zu bekommen?
 

Timmey

Bekanntes Mitglied
Chililiebhaber
Beiträge
540
Nun in der Software die ich nutze Lässt er sich nicht Kalibrieren - zumindest habe ich auf anhieb keinen Settings gefunden.
Der TSL2591 ist mit 88000Lux bereits an der grenze seines Messbereiches die anderen Sensoren die ich bisher gefunden habe schon davor (65k).
Letztendlich ist es ne Spielerei, für 5€ für den Sensor wird es auch kein richtiges Luxmeter ersetzen können.
 

Timmey

Bekanntes Mitglied
Chililiebhaber
Beiträge
540
Hab nun die Idee mit dem Lux-Sensor verworfen, da mir etwas nützlicheres eingefallen ist
Und zwar habe ich mir ein Solarpanel geordert sowie Ladeelektronik für 18650er Lipo-Akkus.
Den Ladestrom möchte ich mit einem IDA219 Modul erfassen.
Versuche müssen dann zeigen in wieweit ich das Modul Autark mit der Solarzelle bestromen kann.
Ein Akkuwechsel/Nachladen am Stromnetz 1 mal im Monat würde mir auch schon reichen.

Werde hier oder in meinem Saisonthread darüber berichten.
 

Mark

Bekanntes Mitglied
Chilihead
Beiträge
66
Licht im GWH Dokumentieren

Wäre das nicht denkbar langweilig gewesen? Die Helligkeit in der Growbox ist doch absolut konstant. Aber die Idee hast du ja eh verworfen..

Zum Thema Autarkie: Wie oft misst du denn? Und ist der ESP dauerhaft an, oder geht er zwischendruch in Stand By?

Sehr interessante Sache jedenfalls, hab jetzt auch angefangen, mich etwas mit dem Thema auseinander zu setzen^^
 

Timmey

Bekanntes Mitglied
Chililiebhaber
Beiträge
540
Zum Thema Autarkie: Wie oft misst du denn? Und ist der ESP dauerhaft an, oder geht er zwischendruch in Stand By?
Ich werde das noch Testen müssen was sinnvoll ist.
Ich hatte schon einmal eine messtation nur mit 18650ern betrieben,
da zog das ganze aber zu viel strom und war relativ schnell leer, ggf war auch der interval zu nieder.

Ich nutze den Esp mit espeasy, weiß nicht ob selbst coded/compiled energieeffizienter wäre.

Momentan warte ich sowhl auf die Solarpanele als auch auf die ladeelektronik.
Außerdem hab ich mir einen pi4 2gb gegönnt, der die Tage eintreffen sollte.
Der Pi1 hat irgendwie die SD-Karte geschreddert, die ging heute an Sandisk zurück- hatte 6 Jahre überlebt und zum glück 10 Garantie :D
 

Timmey

Bekanntes Mitglied
Chililiebhaber
Beiträge
540
So kleines größeres :) Update.
Raspberry 4b 2gb kam gestern - ab heute gibts in günstiger wegen Jubiläum :rolleyes:.
Gestern aufgesetzt und Fhem Backup eingespielt.

Heute das Temperaturmess-ESP au der Growbox etwas modifiziert, er beherbegrt nun auch den 433MHZ-Transmitter.
Dieser ist in den EspEasy eingebunden und kann via fhem manuell oder automatisch bespaßt werden.
Momentan bespaße ich ihn mit 2 Schaltcodes, Nummer 1 zum ein/ausschalten der ersten Funksteckdose (daran hängt die LED-Pflanzen-Beleuchtung) Nummer 2 ist die Funksteckdose für die Lüftung.

Nummer 1 wird morgends um 5 eingeschalten, und abends um 19 Uhr ausgeschalten.

Nummer 2 wird eingeschalten wenn die Temperatur ein bestimmtes niveau erreicht (aktuell 27°) abgeschalten bei 25°.

Ich Überleg noch Luftfeuchte als zusätzlichen Schaltparameter zu verwenden, weiß allerdings noch nicht wie ich da genau Parametrieren soll.

Weiß noch nicht ob das so sinnvoll ist, wird sich zeigen. Oder hat einer von euch eine Idee wie es für die kleinen am sinnvollsten/optimalsten wäre?

1582920162477.png
 

Balkongärtner

Aktives Mitglied
Beiträge
116
Ich werde das noch Testen müssen was sinnvoll ist.
Ich hatte schon einmal eine messtation nur mit 18650ern betrieben,
da zog das ganze aber zu viel strom und war relativ schnell leer, ggf war auch der interval zu nieder.

Ich nutze den Esp mit espeasy, weiß nicht ob selbst coded/compiled energieeffizienter wäre.

Momentan warte ich sowhl auf die Solarpanele als auch auf die ladeelektronik.
Außerdem hab ich mir einen pi4 2gb gegönnt, der die Tage eintreffen sollte.
Der Pi1 hat irgendwie die SD-Karte geschreddert, die ging heute an Sandisk zurück- hatte 6 Jahre überlebt und zum glück 10 Garantie :D

Moin,

schau Dir mal diesen Kanal an, dort gibt es reichlich Infos zu ESP, Energie sparen, Solar, etc.

 

Timmey

Bekanntes Mitglied
Chililiebhaber
Beiträge
540
Moin,

schau Dir mal diesen Kanal an, dort gibt es reichlich Infos zu ESP, Energie sparen, Solar, etc.

Zu Spät, schon abonniert ;-), ich kenne das Thema schon länger.

Hatte schonmal nen Briefkastenmelder gebastelt, leider lief der nicht so zuverlässig.
Der Blechbriefkasten hat scheinbar gut geschirmt, und die Akkus warn dann leider trotz aller mühen schnell leer :-(.

Mal sehen wie es mit dem Solarpanel wird, wenn das mit dem GWH dann ma soweit ist :),
will erstmal ohne deepsleep auskommen und gucken, wie lang das gut geht.
 

Timmey

Bekanntes Mitglied
Chililiebhaber
Beiträge
540
So ich hab heute ma gebastelt, Bauteile lagen schon paar Wochen rum.

Das ganze hab ich mal provisorisch zusammengeschraubt und fixiert, damit es nicht rumeiert.
Enthalten sind Folgende Komponenten:
- Solarpanel laut Chinese 6V 1000mA - ich hatte als es vor 1-2 Monaten kam um die 500mA Kurzschlussstrom bei Sonne gemessen.
- IDA219 Strom/Spannung/Leistungsmessmodul
- Minicomputer: ESP8266 mit easyESP
- BME280 zum Temperatur/Luftfeuchte messen
- TP4056 Lipo Lademodul mit Spannungswächter
- Lipo - Akku

Bei den Ersten Test heute lief das setup Überraschend stabil, selbst bei wenig Licht gab das Lademodul an zu laden, die Batteriespannung war kurz vor voll.
Ich werde nun mal schauen wie es sich die Tage mit dem Akku verhält, ob er sich über Nacht komplett entleert, oder ob er noch etwas Puffer hat.
Auch die Einflüsse von Bewölkung und kälteren Temperaturen hoffe ich gleich erschlagen zu können.


IMG_20200509_163407.jpg
 

Timmey

Bekanntes Mitglied
Chililiebhaber
Beiträge
540
So Erster Tag ist vorbei, es hat alles soweit funktioniert.
Es wurden die ganze Nacht Daten gesendet, die Pufferbatterie konnte das gut Brücken.
Über Den Tag wurde diese auch wieder komplett geladen.
Es gab hier aber auch einige Stunden Sonne zum Regen dazu.
1589127829444.png

Die Temperatur und Feuchtigkeitswerte sind nicht zu berücksichtigen,
da sie zu Testzwecken unter einem schwarzen Mörtelkübel in der Sonne (wenn vorhanden) gemessen wurden.
Die Strom und Spannungswerte sind die die in das Lademodul von der Solarzelle geliefert werden.

Vorerst erfasse ich mal alle 5 Minuten ein neuer Datensatz.
Bin gespannt wie das morgen aussieht, es soll den ganzen Tag trüb sein.

Ziel wäre natürlich so lange wie möglich autark laufen zu können, wird sich zeigen ob der Akku dazu genügt.
 

Timmey

Bekanntes Mitglied
Chililiebhaber
Beiträge
540
1589907084336.png

Mal der Spannungsverlauf des Akkus der letzten 3 Tage.
Bei gutem Wetter klappt das ganze hervorragend - und das Ohne Tiefschlaf des "Minirechners".
Auch bei Schlechtwetter hatte ich eine Passable Ladung des Akkus.
Meine Messungen mache ich alle 5 Minuten, was natürlich auch mit niedrigerer Frequenz noch etwas Energie sparen könnte.

Ich denke der Prototyp wird nach den anderen Projekten in den Praxisdauertest kommen :), sprich ins GWH zum Monitoren.
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
8.631
Ich frage mich gerade, was man an der Gewächshaustür automatisieren kann. Zu Fenster, Dach und Licht habe ich verschiedenes schon gesehen.
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
8.631
Da muss man sich sicher etwas einfallen lassen wie man den automatischen Öffner aushängen kann, denn er wird wahrscheinlich die Tür nicht ganz öffnen können und man möchte schließlich noch ins Gewächshaus rein und raus gehen können. Ein hydraulischer Öffner wird normal innen angebracht, was die Einbaulösung für eine Öffnung der Tür nicht erleichtert. Man bräuchte eine Art Fenster, über das man von außen an den Öffner heran kommt. Ich würde deshalb nicht die ganze Tür mit einem solchen Öffner öffnen sondern in die Tür ein Fenster mit automatischem Öffner einbauen.
 
Oben Unten