Verhütungsprobleme

HotBoy

Bekanntes Mitglied
Beiträge
46
Hallo zusammen,

obwohl ich schon seit vielen Jahren Chillies anbaue habe ich mich erst in diesem Jahr nach Anregungen aus dem Forum (ich bin ja noch recht neu hier) mit der Verhütung und derm Versuch der Produktion von sortenreinen Saatgut befasst. Früher habe ich mir einfach immer mal wieder neues Saatgut bestellt da ich immer wieder neue Sorten probiere und somit eigentlich immer ausreichend Samen hatte. Die Sorten bei denen ich Nachschub benötigte habe ich dann eben neu bestellt....

Nun hat mich das Forum aber dazu inspiriert selber sortenreine Saatgut zu ziehen und so auch anderen was abgeben zu können.
Also habe ich mir die oft empfohlenen Teebeutel besorgt und munter bei allen möglichen Pflanzen Blüten, die kurz vor dem Öffnen standen, damit eingepackt und einen Faden als Markierung dran gemacht.
Da ich damit keinen Erfolg hatte habe ich parallel dazu die Windowcolor-Methode benutzt.

Lange Rede, kurzer Sinn: nach nunmehr über einem Monat und bestimmt schon an die 50 Versuche ist es mir nicht gelungen auch nur eine einzige verhütete Beere zu bekommen....!
Meine Pflanzen gedeihen eigentlich prächtig und haben reichlich Blüten und die meisten tragen auch ganz gut (bei einigen kann ich schon ernten), trotzdem werden alle verhüteten Blüten bisher ausnahmslos abgeworfen.... Die Pflanzen werden mehrmals in der Woche von der elektrischen Zahnbürste durchgerüttelt, und auch so schüttle ich sie beim Vorbeigehen immer mal wieder. Daran sollte es eigentlich nicht liegen...

Nur: was mache ich falsch??? Gibt es irgendwelche Tricks die die Trefferquote verbessern können? Hat mir jemand einen Tipp?

Grüße
Marco
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
8.119
Mit ganz großen Teebeuteln geht es besser als mit kleinen. Ganze Äste oder Pflanzen in dünnes Vlies einpacken geht auch besser als mit kleinen Teebeuteln.
 

Peti

Bekanntes Mitglied
Chilihead
Beiträge
308
Ich packe auch ganze Äste ein oder sogar ganze Pflanzen ( due kleineren ) ..... Ich nehme Vlies .
Mit den kleinen Teebeuteln machte ich sigar bei den Tomaten schlechte Erfahrungen .
Die Beutel sollten gross genug sein das mehrere Blüten rein gehen und so auch die Luftzirkulation gewährleistet ist .
Dann muss man auch nicht extra mit Zahnbürste vibrieren oder sonstwas .
 

HotBoy

Bekanntes Mitglied
Beiträge
46
Danke für die Tipps.
Dann werde ich mich zuerst mal daran versuchen ganze Äste einzupacken und wenn das auch nix bringt die ganze Pflanze.

Wie lange kann/sollte ich das Verhüterli dann dran lassen? Bei einem Ast oder gar der ganzen Pflanze finden sich ja eine Menge Blüten in unterschiedlichen Stadien- wie macht Ihr das dann? Die schon offenen nützen natürlich nichts mehr, das ist klar. Aber wenn es dann z.B. ein paar wenige gibt die kurz vor dem Öffnen sind und weitere die noch kleiner sind, markiere ich dann nur die fast geöffneten Blüten und entferne den Teebeutel/das Vlies zeitnah wieder oder kann man das länger dran lassen bis auch von den kleineren Blüten welche soweit sind? Schadet das länger dran lassen?
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
8.119
Vor dem Einpacken markiert man die Blüten, die bald aufgehen und packt den Ast oder die Pflanze ein. Bis aus diesen Blüten Fruchtansätze entstehen bleibt das Vlies dran.
 

HotBoy

Bekanntes Mitglied
Beiträge
46
Gut, dann beschränke ich mich auf die die fast offenen Blüten und schaue dass ich die Zeit mit dem Überzieher nicht unnötig in die Länge ziehe.....

Bin mal gespannt ob ich damit erfolgreicher bin....
Danke nochmal für die Tipps!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: mph

HotBoy

Bekanntes Mitglied
Beiträge
46
So, an ein paar Pflanzen habe ich es gleich mal umgesetzt. Was größeres liess sich auf die Schnelle nicht auftreiben....

Bin schon sehr gespannt ob das jetzt besser funktioniert...
1593533815324415422429427416838.jpg
 
Oben Unten