Verkostungsberichte

J

Jigsaw

Gast
Rocoto Big Brown, C. pubescens (Verkostung bei ca. 90% Reifegrad)
Sortenbeschreibung



Duft:
frisch, nach Paprika, süßlich.

Aroma:

ausgeprägtes Paprika-Aroma mit typischem Rocoto-Aroma mittlerer Ausprägung. Süßlich, frisch und sehr saftig.
Gegrillt sehr süßlich und aromatisch, jedoch dabei weniger des typischen Aromas von Rocotos.

Schärfeempfinden:

4 von 10.
Für eine Rocoto eine sehr milde Schärfe, die sich im hinteren Bereich der Zunge und des Gaumens ansiedelt.
Die Schärfe hält ca. 15 Minuten an.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
J

Jigsaw

Gast
Netto Bio Mini Chili, C. annuum



Duft:

frisch, fruchtig nach Paprika.

Aroma:
fruchtiges, süßes Paprika-Aroma mit leichter Säure. Eine typische Vertreterin der Art C. annuum.

Schärfeempfinden:
5 von 10.
Mittlere, angenehme Schärfe, die sich im vorderen und mittleren Bereich der Zunge konzentriert. Ein wenig kratzt sie auch im Rachenbereich.
Die Schärfe halt ca. 20 Minuten an.
 
J

Jigsaw

Gast
Pimienta Palmera, C. annuum



Duft:
typisch nach Paprika, fruchtig.

Aroma:
das Aroma erinnert mich an süße Wassermelone, mit Nuancen von Tomate. Vordergründig dabei ein süß-säuerliches, sehr rundes Aroma von Paprika. Für eine C. annuum finde ich die Aromen sehr komplex und rund, geradezu weich am Gaumen. Allerdings ist dies abhängig von der Nährstoffgabe, wie sich in einem Test herausstellte.
Getrocknet schmeckt sie nach scharfer Tomate, was für eine Chili sehr außergewöhnlich ist.
Gegrillt verflüchtigen sich leider viele der Aromen, daher empehle ich diese Sorte rein zum Frischverzehr.

Schärfeempfinden:
4 von 10.
Die Schärfe ist angenehm und hält ca. 30 Minuten an.
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
7.867
Carolina Reaper Chocolate, C. chinense
Sortenbeschreibung



Duft:
Stark nach C. chinense

Aroma:
Etwas erdig, wenig fruchtig im Vergleich zu 7pot Congo Chocolate oder Trinidad Douglah.

Schärfempfinden:
10++ von 10.
Mit Abstand die schärfste Frucht aus dieser Saison. Während die erste Frucht noch mit der Schärfe enttäuschte langt diese Frucht voll zu. Gleich zu Beginn eine extreme Schärfe, die sich noch weiter steigert und lange anhalt. Die langanhaltende Hitze mit wochenlang hohen Temperaturen bis 50°C im Gewächshaus, bei gleichzeitig guter Versorgung der Pflanze mit Nährstoffen und Wasser haben gewirkt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lauser

Grey visions of today. Every sight I see the same.
Chilihead
Beiträge
2.682
Unbekannte Jalapeno, C. annuum
Hat mein bester Freund in einer Gärtnerei gekauft. Die typischen Verkorkungen fehlen und die Schoten sind etwas größer als die gewöhnlichen.
Duft:
Süßlich und nach Paprika

Aroma:
Nach Paprika, fruchtig aber auch etwas säuerlich mit etwas eigenem Nachgeschmack. Ich persönlich fand die Schote geschmacklich okay aber es gibt besseres.

Schärfeempfinden:
3-4 von 10.
Die Schärfe ist angenehm, nicht schmerzhaft aber sie hält etwa 10 Minuten durch.
 

Lauser

Grey visions of today. Every sight I see the same.
Chilihead
Beiträge
2.682
Chili 237, C. annuum
Sortenbeschreibung

Die Schote auf dem Foto war leider schon etwas trocken. Daher wurde sie ein 2. Mal nachträglich verkostet.
Duft:
Nichtssagend, nicht besonders lecker, säuerlich.

Aroma:
Die schlechteste Schote, die ich je hatte. Wurde sogar ausgespuckt. Die Beere war leider schon etwas trocken und lummelig. Ob das den Geschmack so sehr beeinflusst? Der war nämlich echt schlimm. Ein Nachtest folgt die Tage mit einer "festeren" Beere.
Nachtest: Nun konnte ich sie wegen der besseren Konsistenz runter schlucken. Aber geschmacklich ist das echt fies. Es schmeckt einfach schlecht, erdig und sauer. Diese Sorte ist einfach mies.

Schärfeempfinden:
2 von 10.
Gewisse, leichte Schärfe.

Wurde angepasst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lauser

Grey visions of today. Every sight I see the same.
Chilihead
Beiträge
2.682
Heinan Yellow Lantern, C. chinense
Sortenbeschreibung

Die erste reife Schote dieser Pflanze von @mph
Duft:
Tolles Chinensenaroma, dazu schön tropisch fruchtig, erinnert an Mango

Aroma:
Ähnlich wie beim Duft, schönes Chinensenaroma, duft nach tropischen Früchten

Schärfeempfinden:
10 von 10.
Die Schärfe im Mundraum war ordentlich aber nicht zu aggressiv. Allerdings brennt es sehr lange, rund 45 Minuten. Meine Augen haben zu tränen angefangen und die Nase lief. Die Nase hat auch gebrannt. Meine Augen auch, nachdem ich aus Versehen reingefasst habe, AUTSCH.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Gefällt mir
Reaktionen: mph
J

Jigsaw

Gast
Trinidad Hornet, C. chinense
Sortenbeschreibung



Duft:
ausgeprägtes Chinensenaroma, leicht fruchtig und kratzig scharf in der Nase.

Aroma:
starkes, jedoch rundes Chinensenaroma und dabei leicht fruchtig. Allgemein sehr rund im Aroma.
Jedoch bilden sich im getrockneten Zustand Bitterstoffe aus.

Schärfeempfinden:
10++ von 10.
Eine sich langsam aufbauende Schärfe, die sich im Verlauf etwas kratzig im Rachen ausbildet. Die Schärfe beginnt sich an der Zungenspitze aufzubauen und wandert bis in den Rachenraum. Die Zusammensetzung der verschiedenen Capsaicinoide können eine brutale Wirkung erzeugen.
Ich brauchte für diese Sorte erstmalig eine Eingewöhnungsphase, doch mittlerweile ist die Trinidad Hornet meine erste Wahl für Hotsauce.
Die Schärfe hält bis zu einer Stunde an.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
J

Jigsaw

Gast
Capsicum flexuosum
Sortenbeschreibung



Duft:

süßlich, mit einem undefinierbaren Duft.

Aroma:

leicht herb, ein wenig fruchtig und vollmundig. Ein wenig erinnert das Aroma an Banane und hat zudem etwas Exotisches in sich. Eine Sorte bei der sich die Chiligemeinde im Geschmacksurteil spaltet. Dem einen schmeckt die C. flexuosum besonders gut, dem anderen die ebenfalls sehr seltene Wildsorte C. tovarii. Ich gehöre zu denjenigen, dem die C. tovarii besser mundet.

Schärfeempfinden:

7 von 10.
Die Schärfe siedelt sich im mittleren und hinteren Bereich der Zunge an und sorgt für ziemliche Hitze im Körper.
Hält ca. 30 Minuten an.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Lauser

Grey visions of today. Every sight I see the same.
Chilihead
Beiträge
2.682
Ja, die Hornet fand ich auch sehr lecker und sie ergab eine sehr leckere Chilisauce :inlove:
 
J

Jigsaw

Gast
Scotch Bonnet Trinidad Orange, C. chinense
Sortenbeschreibung



Duft:
sehr aromatisch und tropisch nach Frucht, gepaart mit einer leichten Note Chinense-Duft.

Aroma:

kräftiges Fruchtaroma ähnlich einer Mango, sehr spritzig. Ein geradezu erfrischender Kontrast zur Schärfe.

Schärfeempfinden:

9 von 10.
Die Schärfe fühlt sich nicht allzu stechend an und bewegt sich im vorderen Drittel der Zunge.
Anhaltend ist die Schärfe für ca. 20 Minuten.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
J

Jigsaw

Gast
Gorria, C. annuum
Sortenbeschreibung



Duft:
spritzig frisch nach Paprika, leicht erdig. Die Schärfe spürt man im Duft.

Aroma:

roh sehr säuerlich, leicht spritzig, jedoch kaum Aroma und mit fester Haut. Gebraten/gegrillt sehr fruchtig (auch im unreifen Zustand) und mit ausgeprägtem Paprika-Aroma. Süßlich wird sie ebenso durch Erhitzung.
Getrocknet und zu Pulver gemahlen, welches sich Piment d'Espelette nennt, wird das Aroma vordergründig süß, sehr kräftig und mit sehr edlem Paprika-Aroma.
Wird von vielen Sterneköchen verwendet.

Schärfeempfinden:

5 von 10.
Die Schärfe überwiegt angenehm im vorderen Drittel der Zunge.
Die Dauer der Schärfe liegt bei ca. 15 Minuten.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
7.867
Es gibt ja Fotos bei den Verköstigungsberichten. Ich denke, dann könnten wir für diese Sorten auch Sortenbeschreibungen anlegen, zumindest für die Sorten für die es noch keine gibt. Wo eine Beschreibung da ist, könnte ich auf den Verköstigungsbericht verlinken.
 
J

Jigsaw

Gast
Sortenbeschreibungen sind eher nicht meins, das muss ich zugeben. Weil eben dazu gehört, dass man sich die ganzen Daten während der Saison notieren muss. Aber das mit dem gegenseitigen Verlinken zwischen Verkostung und Sortenbericht klingt gut, daran dachte ich gestern auch schon. Als Beschreibung allein die Verlinkung zur Verkostung macht da meiner Meinung nach nicht wirklich Sinn.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
7.867
Dann mache ich nachher mal Verlinkungen in die Beschreibungen zu denen es einen Bericht gibt und bereite weitere Beschreibungen vor.
 
J

Jigsaw

Gast
Trinidad Scorpion Moruga Red, C. chinense
Sortenbeschreibung



Duft:
das Chinense-Aroma ist sehr stark ausgeprägt, fruchtig kommt sie ebenfalls daher.

Aroma:
stark ausgeprägtes Chinense-Aroma, mit fruchtigem Aroma. Eine Sorte mit Charakter, geschmacklich kann man sie definitiv zwischen ähnlichen Sorten heraus filtern (7 Pot Charakter).

Schärfeempfinden:
10++ von 10.
Sie sticht sofort auf der Zunge, lässt einen pusten. Die Schärfe liegt vordergründig auf dem vorderen Drittel der Zunge, dabei mehr auf der Innenline. Im Rachen merkt man sie ebenfalls stark, jedoch nicht kratzig, sondern kühl-scharf, ähnlich wie bei Menthol.
Langanhaltende Schärfe mit ca. 45 Minuten.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
J

Jigsaw

Gast
Blue Christmas, C. annuum
Sortenbeschreibung



Duft:

blumig, gering nach Paprika.

Aroma:

Im Stadium der Umfärbung hat sie im Aroma eine Mischung aus weicher, leicht säuerlicher Paprika mit einem dezenten Chinense Beigeschmack. Im vollreifen Zustand entschwindet dieser Beigeschmack.

Schärfeempfinden:

4 von 10.
Die Schärfe ist angenehm und trifft auf den mittleren Bereich der Zunge, dezent auch an der Zungenspitze.
Das kleine Feuer hält für ca. 10 Minuten an.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
J

Jigsaw

Gast
Scotch Bonnet Guadalupe Black, C. chinense
Sortenbeschreibung



Duft:
sehr fruchtig-chinensig, etwas nach Aprikose und Mango. Deutliche Schärfe im Duft.

Aroma:

kräftiges Chinense- und Fruchtaroma, mit dem typischen Scotch Bonnet Flair. Perfekt für ein karibisches Curry.
Pur ist der Biss besonders hervorzuheben, der sich mittelfest, samtartig anfühlt.
Als Knabberchili daher sehr empfehlenswert - selbstverständlich nur für geübte Schärfeenthusiasten.

Schärfeempfinden:

9 von 10.
Trotz der hohen Schärfe fühlt es sich angenehem im Mundraum an, es kratz nicht und die Schärfe schmiegt sich im mittleren Bereich der Zunge an.
Die Schärfe hält für ca. 25 Minuten an.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben Unten