Von meinen jungen Chilipflanzen werden die Blätter gelb und fallen ab

Culinary Ped Mak

Mitglied
Beiträge
9
Meine Chili stecken bis jetzt alle noch in Anzuchterde, gegossen wurde mit Leitungswasser, erst kürzlich habe ich angefangen das Wasser aus der Regentonne zu verwenden.

Gedüngt wurde auch noch nicht.

Verwende ich womöglich zuviel Wasser obwohl die Erde an der Oberfläche trocken und hart oft ist? Oder sollte ich baldigst umtopfen?

Die TKS 2 Floragard ist jedenfallens bestellt und bis nächsten Donnerstag da.

chili april.jpg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Normalerweise hättest du deine Pflanzen bereits umtopfen können.

Da sich die Topferde bereits vom Topfrand löst, würde ich sagen, dass die Pflanzen eher zu trocken stehen.

In der neuen Erde werden sich die Pflanzen wieder schnell erholen, da dann auch wieder zusätzlich ausreichend Nährstoffe vorhanden sind.
 
Sollte ein Neustrieb sein wo ein gelbes Blatt ist, ist das kein Grund zur Sorge. In einem solchen Fall zieht die Pflanze erst alle in der Pflanze verlagerbaren Nährstoffe aus dem Blatt und wirft es danach ab. Die Nährstoffe werden dann für die neuen Blätter genutzt.
Gedüngt wurde auch noch nicht.
Anzuchterde und noch nicht gedüngt wird bereits zu Nährstoffmangel geführt haben. Auch das führt zu hellen und gelben Blättern.
Verwende ich womöglich zuviel Wasser obwohl die Erde an der Oberfläche trocken und hart oft ist?
Da sich die Topferde bereits vom Topfrand löst, würde ich sagen, dass die Pflanzen eher zu trocken stehen.
Die Pflanzen sind eher zu trocken gehalten als zu nass.
Oder sollte ich baldigst umtopfen?
Auch wenn es bei dieser Pflanzengröße eventuell noch nicht unbedingt nötig wäre, ist Umtopfen sinnvoll. Mit dem Umtopfen bekommen die Pflanzen neue Nährstoffe.
 
Viparspectra Gewürzmühle Rosenheim
(Werbung, Affiliate-Links)
Zurück
Oben Unten