Warum einige Empfehlungen für Pflanzenlampen für die Chilianzucht nicht passen

In vielen Growshops gibt es Empfehlungen für die Flächen, die mit Pflanzenlampen beleuchtet werden können. Meistens sind die Empfehlungen in Licht für Wachstum und Blüte aufgeteilt. Doch passen diese Angaben auch zur Chilianzucht?

Viele der Empfehlungen aus den Growshops passen gut für den (illegalen) Hanfanbau. Für die Anzucht von Chilipflanzen und für den Indoor-Anbau von Chilis sind die oft angegebenen hohen PAR-Werte gar nicht nötig. Meistens sind bei der Anzucht von Chilipflanzen viel größere Flächen beleuchtbar als angegeben. Auch eine Trennung von Wachstum und Blüte ist bei der Beleuchtung von Chilipflanzen nicht notwendig. Bei Chilipflanzen lassen sich mit der gleichen LED-Beleuchtung sowohl die Anzucht als auch die älteren Indoor-Pflanzen beleuchten. In der folgenden Tabelle sieht man, dass sich die Empfehlungen eines Vertreibers von Pflanzenbeleuchtung für Chilis (vermutlich auf C. annuum bezogen) und Hanf deutlich unterscheiden:

PflanzeMin (μmol/s/m²)Max (μmol/s/m²)Typisch (μmol/s/m²)
Chili120300180
Cannabis, Wachstum280550350
Cannabis, Blüte6501000850
Quelle: MechaTronix - Typical PPFD and DLI values per crop (horti-growlight.com)

Bei Chilipflanzen kann man also davon ausgehen, dass man mit etwa einem Viertel der Beleuchtungsstärke auskommt, die für Hanf und Blüte angegeben wird.

1645911814052.png

Bild: LED-Pflanzenbeleuchtung für Chilipflanzen
 
Zuletzt bearbeitet:
Grillbar-BQ OTTO
(Werbung, Affiliate-Links)
Oben Unten