Was tun gegen Raupen?

Chili-Rene

Bekanntes Mitglied
Beiträge
139
Was kann ich gegen Raupen tun?
Die sind zu klein und sie alle zu finden und abzusammeln.
20220615_173045.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Chili-Rene

Bekanntes Mitglied
Beiträge
139
Ich hatte letztes Jahr eine kohlartige Pflanze, keine Ahnung was das genau war, die hing voll mit Raupen. Aber die Chilis hatten sie in Ruhe gelassen. Dieses Jahr sieht das leider anders aus.
Ein neem Produkt? Also neem öl oder etwas bestimmtes mit noch anderen Inhaltsstoffen?
 

Günter

Stehaufmännchen ;-)
Händler
Chilihead
Beiträge
786
Ich habe das leider nicht mehr hier. Es war ein Neemprodukt, das man in Wasser gelöst hat und mit dem die Pflanzen bespritzt wurden.
Nach ca. 1 Woche waren alle Raupen weg.
 

mph

Chili-Pepper.de
Chilihead
Administrator
Beiträge
12.191
Mittel auf Neem-Basis gibt es einige. Hier eine Auswahl: Bayer Garten Bio-Schädlingsfrei Neem, Lizetan AZ oder fertige Mischungen mit Neemöl und Rimulgan
 

Chili-Rene

Bekanntes Mitglied
Beiträge
139
Okay, komisch. Ich hab bisher nur einzelne gefunden und zwar auf genau den blättern mit Löcher. Deshalb bin ich davon ausgegangen dass das die Raupen waren🤔 also falls wer auf mein Balkon gegangen ist mit einem Zahnstocher weiß ich nix davon...wär ja ein komischer Zufall dass trotzdem Raupen da sind.
 

พริกขี้หนู

คลั่งพริก
Chilihead
Beiträge
1.341
Heute war ich unterwegs und habe mich bei der Rückkehr gefreut, dass meine Bewässerung so toll bei der Hitze funktioniert hat.

Blöderweise musste ich bei der Stripey und dem Krapao ebenfalls ein paar vereinzelte Löcher in Blättern feststellen. Auch ein Vieh war da, das sich nach einiger Recherche als Blattwespe entpuppt hat. Diese Woche habe ich auch zwei dieser Mini-Raupen gesehen, scheint also halbwegs eindeutig zu sein.

Schadbilder sind wohl tatsächlich unterschiedliche. Entweder Skelett-Fraß, so wie von Josch @Papadopulus beschrieben, oder eben kleine Löcher.

Eine Rapsöl-Emulsion soll wohl auch helfen, habe ich jetzt gerade noch gemacht und alles eingesprüht. Vor allem das Krapao will ich nicht mit etwas heftigerem behandeln. Aussehen und Konsistenz der Emulsion war wie bei den Produkten mit Natur-Pyrethrum, nur der typische Geruch hat gefehlt.

War das Beste, dass ich kurzfristig unternehmen konnte. Schauen wir mal, irgendwas ist ja schließlich immer...
 
Zuletzt bearbeitet:

reteP

Bekanntes Mitglied
Beiträge
525
Ich reihe mich hier mal ein:
Leider habe ich an einigen Pflanzen auch Fraßspuren festgestellt. Teilweise Löcher und auch Skelett- Fraß. Betroffen sind vorwiegend junge Blätter an den Rocotos. Raupen konnte ich keine entdecken, nur eine ganz kleine helle Nacktschnecke.

Ich habe heute erstmal mit einer Rapsöl- Emulsion gespritzt. Mal sehen, wie sich das entwickelt.
43842745ew.jpg


43842747ox.jpg


43842749it.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 502

Gast
Ich verwende immer Xentari. Gibt es hier bei uns in 1kg Tüten für 38€.
In DE z.B. von Neudorff in kleinen Beuteln als Raupenfrei vertrieben

Der Wirkstoff Bazillus thuringiensis ist für den ökologischen Landbau zugelassen.
Man muß das Mittel unter die Blätter spritzen, denn es ist ein Fraßgift.

Nach rund 24h sterben die Raupen ab.

Bei andauerndem Befall (Schmetterlinge, Motten legen erneut Eier), oder nach stärkerem Regen muß erneut gespritzt werden.

Wirkt bei uns auch gegen die Raupen der Tomatenminiermotte (Tuta absoluta) die inzwischen eine wahre Plage ist
 

reteP

Bekanntes Mitglied
Beiträge
525
Ich habe mir das Xentari heute mal gekauft und auch gleich die Rocotos damit gespritzt.
Das Raupenfrei von Neudorf wirkt auch gegen den Buchsbaumzünsler, damit hatte ich im letzten Jahr zu kämpfen.
 

Balkongärtner

Indoor-Experimentierer
Beiträge
604
Gegen Raupen mache ich chemisch gar nichts (auch gegen den Rest outdoor schon länger nichts, "Schädlinge sind vor den Nützlingen da" und so). Ich suche bei Löchern in den Blättern ein paar Tage lang die die Blätter/Äste ab und pflücke die Raupen ab. Noch einfacher Schädlinge entfernen geht nicht, Raupen kommen eher vereinzelt und in überschaubarer Anzahl vor. Die Raupen sind so groß (1cm+), das geht von Hand. Da sind viele Spinnen, Schwebfliegen, etc. unterwegs, die killt man per Chemie auch 😢. Und bei ein paar Löchern stirbt die Pflanze nicht, das hält die Natur aus. Ggf. Fotos von ein paar markierten Blätter machen (Kreuz mit Edding auf betroffene Blättern) und in den folgenden Tagen vergleichen.

Ist natürlich nur bei überschaubarer Anzahl Pflanzen möglich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Helene

Chilipflanzen-Chaotin
Chililiebhaber
Beiträge
637
Nachdem eine Cayenne teils sehr löchrige Blätter aufweist, hab ich mal vorhin genauer geschaut. Tja, auch bei mir sind die Raupen.
FACF978B-02A1-4586-8F98-D4B1FE28A3FB.jpeg

1D48531F-7360-412B-A0FE-834B83C7FF46.jpeg

Ich suche bei Löchern in den Blättern ein paar Tage lang die die Blätter/Äste ab und pflücke die Raupen ab.
Ich mache das jetzt auch erstmal so, sollten es aber zu viele werden, gibts Flüssiges aus der Sprühflasche. Bis jetzt ist nur die Cayenne befallen.
 
AfB Refurbished IT Otto
(Werbung, Affiliate-Links)
Oben Unten