Zu wenig Licht ?

Fritz

Aktives Mitglied
Beiträge
22
Hallo.
Erstmal freu ich mich das ich hier sein darf und hätte gleich eine Frage zur Anzucht von Chilis.
Es ist das erste Mal, dass ich Chili selbst aus Samen ziehen möchte.
Habe mir vom Vorjahr einige Chilisamen aufgehoben und nach etwas mehr als 2 Wochen haben sich auch schon kleine Pflänzchen entwickelt.
Jetzt habe gelesen, wenn sie so lange in die Höhe wachsen, zu wenig Licht bekommen.
Habe mir eine Pflanzenlampe besorgt und beleuchte sie seit ungefähr einer Woche täglich 12 Stunden lang.
Sie wachsen aber immer noch sehr in die Höhe und für mich sieht es so aus, als würden sie immer noch nach Licht suchen.
Jetzt zu meiner Frage, soll bzw. muss ich die Abdeckung von dem Gewächshäuser runter geben so das sie mehr Licht bekommen?
Soll ich weiter die Heizmatte anlassen ?
Oder mache ich grundsätzlich etwas falsch?
Ich hoffe das mir hier wer helfen kann.
Vielen Dank im voraus.
Fritz

20220116_074351.JPG
20220204_132947.JPG
20220204_133002.JPG
20220204_133018.JPG
 

coccinella

Tageslichtler & Beetanbauer
Beiträge
82
Hallo Fritz,

willkommen im Forum :)

Sobald sie gekeimt sind raus aus dem Minigewächshaus und runter von der Heizmatte. Die Lampen im Anschluss nicht übers Minigewächshaus sondern über die Pflänzchen.
Die hohen Temperaturen braucht's nur für die Keimung. Für diese ist die Beleuchtung auch nicht notwendig. Nach dem Keimen kommt es immer auf das Verhältnis von Temperatur zu Licht an: Je wärmer desto mehr Licht wird benötigt und desto schneller wachsen die Pflanzen.
Ohne ausreichend Licht weniger Wärme, sonst spargeln die Pflanzen.
 

mph

Chili-Pepper.de
Chilihead
Administrator
Beiträge
12.145
Das Problem ist nicht nur fehlendes Licht sondern auch gleichzeitig zu viel Wärme. Die Keimlinge sind aber bereits sehr lang geworden und können deshalb durchaus umfallen. Am besten ist es, wenn sie bald umgetopft und dabei viel tiefer eingegraben werden. Von der Heizmatte müssen die Keimlinge auch herunter.
 

Murupi

Bekanntes Mitglied
Chililiebhaber
Beiträge
884
Hi,
also ich würde die Spargel gleich in ein Töpfchen setzen, ups @mph war schneller. Ich hab die Pflanzen schon oft direkt nach dem keimen in vorgedüngte Erde gesetzt und noch nie Probleme damit gehabt. Bei sehr stark vorgedüngter Erde könnte es allerdings passieren dass die kleinen feinen Wurzeln das noch nicht verkraften, um sicher zu gehen kannst du pflanz- und anzuchterde mischen und wie gesagt tiefer setzen sodass die Keimblätter so 1cm über der Erdoberfläche sind, am haupttrieb bilden sich durch Feuchtigkeit mit der Zeit dann sog. Adventivwurzeln.
 

cmd

Freelancer + Keimling Retter
Chilihead
Beiträge
231
Sieht so aus das die Lampen zudem nicht das gelbe vom Ei sind.
Kannste mal ein Link geben das ich mir die mal anschauen kann?
Wie auf dem Bild zu erkennen ist fehlt da richtig an Leistung.
Schau dir mal in Ebay die Viparspectra P600 an. 76€ und du hättest was vernünftiges und nach einer Woche kannste die wo du jetzt hast widerrufen.
 

Murupi

Bekanntes Mitglied
Chililiebhaber
Beiträge
884
@cmd schöne Lampe vor allem preis /Leistung. Werde ich mir für mich selbst mal ins Auge fassen und merken. Klingt aber irgendwie ein bisschen so als bräuchte man das, und dass ist ja nicht der Fall, es geht natürlich auch ohne.
@coccinella baut z. B nur mit Tageslicht an... Ich selbst habe ne 30 EU China Lampe mit 35 Watt und ich würde nicht sagen, dass meine Pflänzchen spargelig aussehen.
IMG_20220204_173021.jpg

Ich schätze der Abstand ist einfach nur zu groß und die heizmatte bewirkt natürlich das übrige...
 

cmd

Freelancer + Keimling Retter
Chilihead
Beiträge
231
Die Lampe hab ich mir angeschaut aber kurz nochmal vorweg folgendes:
Manche hier im Forum inklusive mir beleuchten das Minigewächshaus (MGH).
Aber nur aus dem Grund weil wir mehrere Samen in eine Quelltablette einsetzen.
Nachdem der erste gekeimt ist können wir den Tab nicht rausnehmen weil sonst die anderen Körner mit rausgenommen würden.
Die Haube vom MGH sollte dabei nicht extrem beschlagen sein.
Legst du nur ein Korn in den Tab, kannste das sofort nachdem es gekeimt ist und aufrecht steht rausnehmen so wie es schon beschrieben wurde.


Die Lampe von Amazon ist nichts gescheites. Es wird nicht mal angegeben wieviel Watt diese verbraucht.
Da würde ich sowieso schon die Finger von lassen. Für ne ordendliche Anzucht mit Kunstlicht hol die P600.
Dazu noch aus dem Baumarkt ne schöne Kette in Meterware dann kannste die mit einer Ösenschraube schön an die Decke hängen oder so.
Die leuchtet dann auch nicht rosa.
Wenn die Lampe von Amazon gut wäre sollten die Keimlinge im MGH nicht spargeln was sie bei dir trozdem getan haben.

@Murupi Die Preisleistung ist mega genial bei der Lampe. Kannste ruhig rauslassen :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Fritz

Aktives Mitglied
Beiträge
22
Vielen Dank für die ganzen Tipps.
Ich habe gestern noch meine Chilis von der Heizmatte genommen und umgetopft.
Jetzt hoffe ich das sie sich gut entwickeln.
Wenn ihr wollt, zeige ich auch gerne meinen Erfolg oder, was ich natürlich nicht hoffe, meinen Misserfolg.
Das mit der anderen Lampe muss ich mal lassen, da würde meine Frau streiken, wenn ich die an die Decke mit einer Kette hängen würde.
Die Pflanzen stehen neben der Terrassentüre und bekommen auch natürliches Licht ab.
Die Lampe sollte das ganze nur unterstützen um die Chilis länger zu beleuchten.
20220204_204011.JPG
 

M+Y

Chili Manufaktur
Händler
Chilihead
Moderator
Beiträge
2.929
Das sieht schon viel besser aus. 👍
Beim nächsten umtopfen darfst du sie aucj ruhig noch etwas tiefer setzen, sodass die Keimblätter fast am Boden aufliegen.

Du solltest trotzdem nochmal über eine richtige Beleuchtung nachdenken.
Die musst du nicht unbedingt in die Decke bohren, du kannst dir auch ein Gestell zusammenschrauben und die Lampe daran aufhängen, z.b. aus Latten oder Kanthölzern 😉
Da spielt die Frau bestimmt mit, vorallem wenn sie dann den Erfolg sieht und aucj etwas davon hat 😉

Was du dir noch zulegen könntest, wären 7x7 cm oder 9x9 cm Vierkanttöpfe aus Kunststoff, denn die Kokosttöpchen die du hast, die schimmeln recht gern und die Beschriftung auf den Töpfen geht durch die Feuchtigkeit auch ab.
Platzsparender sind die Vierkanttöpfe auch, denn du kannst sie ohne Lücke dazwischen zusammen stellen.

Wenn ihr wollt, zeige ich auch gerne meinen Erfolg oder, was ich natürlich nicht hoffe, meinen Misserfolg.
Das wollen wir auf jeden Fall 👍
So können wir die auch noch weiterhelfen, wenn es nötig sein sollte. 😊

Gruß
Markus 🤘🏻
 

mph

Chili-Pepper.de
Chilihead
Administrator
Beiträge
12.145
Jetzt hoffe ich das sie sich gut entwickeln.
Wenn ihr wollt, zeige ich auch gerne meinen Erfolg oder, was ich natürlich nicht hoffe, meinen Misserfolg.
Ich drücke dir die Daumen!
Wie es weiter geht kannst du gerne zeigen. Wenn es gut läuft, umso besser, wenn es nicht so gut läuft kann man dir mit Tipps helfen.
 

Piv

Bekanntes Mitglied
Beiträge
53
Hallo Fritz,

werden die Pflanzen in dieser Ecke wo sie jetzt stehen bleiben bis sie in Mai rausdürfen?
Oder kommen sie später noch irgendwo an der Fensterbank?

Ich sehe auch du hast jetzt grade schon 27 Keimlinge und es keimt immer noch etwas in den MGHs oder?
 

Fritz

Aktives Mitglied
Beiträge
22
Hallo Fritz,

werden die Pflanzen in dieser Ecke wo sie jetzt stehen bleiben bis sie in Mai rausdürfen?
Oder kommen sie später noch irgendwo an der Fensterbank?

Ich sehe auch du hast jetzt grade schon 27 Keimlinge und es keimt immer noch etwas in den MGHs oder?
Hallo Kelly
Die Pflanzen stehen jetzt schon neben der Terrassentür und sollten, sofern es sich mit dem Platz dann ausgeht, bis zur auspflanzung auch dort stehen bleiben.
Ja in den MGH´s wachsen noch ein paar Keimlinge, theoretisch sollten das noch 14 Pflanzen sein. Mal sehen was da alles kommt.
Warum deine Frage ?
 

Piv

Bekanntes Mitglied
Beiträge
53
Das sind eine Menge Pflanzen und Mai liegt noch in weiter Ferne.
Was Licht angeht wird die Beleuchtung die du jetzt benutzt wahrscheinlich nicht reichen je nachdem wieviel Licht noch zusetzlich von der Tür reinkommt. Stehen sie an der Südseite?

Ich würde auch eine bessere Lampe besorgen und eventuell im Keller etwas aufbauen oder irgendwo wo es niemandem stört.
Wie Markus schon erwähnt hat kann man bestimmt auch eine Aufhängung für die Beleuchtung basteln.
Eine andere Option wäre falls möglich die Pflanzen auf die Fensterbänke unterzubringen.
Bis jetzt hast du dir ja schon richtig Mühe gegeben, wäre schade wenn es jetzt wegen Lichtmangel scheitern würde.

Wenn du mal Lust hast kannst du gerne ein Topic unter Meine Chilis erstellen, ich werde das ganze auf jeden Fall weiterverfolgen.
 

Piv

Bekanntes Mitglied
Beiträge
53
Man muss bedenken je kälter umso schlechter wachsen die Pflanzen, ich würde nicht unter 15 Grad gehen.
Bei uns stehen die Chilis zB. in der Küche da stören sie nicht wirklich und es ist ja nur für eine bestimmte Zeit danach wird alles wieder abgebaut.
Eine gute Beleuchtung wirst du nicht bereuen
 
Grillbar-BQ OTTO
(Werbung, Affiliate-Links)
Oben Unten