Whisky Geschichten

Peti

Bekanntes Mitglied
Chilihead
Beiträge
242
Die Schotten sind da besonders gut.
Nicht nur im trinken , auch im erzählen .

Da ich einmal im Leben die Heimat meiner X-Ur-Ahnen kennenlernen wollte , ermöglichte mir mein Mann 2001 meinen Wunsch .... Schottland .
Nicht die Touristenroute , sondern mit dem Auto durch die Highland und übernachten bei Einheimischen in Dörfern .

2003 war es dann das dritte mal .
An der oberen Küste ( Durness) übernachteten wir in einem Inn .
So konnte sich mein Mann auch mal was gönnen .
Abends beim Kaminfeuer genossen wir ein etwas warmes , etwas komisch schmeckendes Bier ... nachdem uns etwas übel wurde , stiegen wir auf Whiskey um .
Irgendwann kamen die Männer der Coastguard und irgendwann spielte einer Musik mit einer Handorgel und alle sangen ... und ein Whiskey folgte dem anderen .
Wir wunderten uns ( etwas überheblich ) wie man so guten Whiskey mit Wasser trinken konnte .
Also blieben wir bei pur .... jeder so 6 verschiedene Sorten 😎... auf jeden Fall hatten wir da aufgehört zu zählen .
Die Nacht war alles andere als toll .... und nur ein Badezimmer .
Am anderen morgen hatte ich so gar keine Lust auf Frühstück und ich verliess mit Sonnenbrille das Inn und wusste nun warum die Schotten den Whiskey mit soviel Wasser tranke.
Die Autofahrt war nur mit dem Kopf aus dem Fenster möglich und ich trank danach länger keinen Whiskey mehr 😂

Heute geniesse ich diesen Tropfen wieder , auch nur mit Eis 😁
A7E51AE2-4217-48BA-83DC-FA8699DEA81A.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:

Dropselmops

Bekanntes Mitglied
Beiträge
78
Man muß ja nicht den Whisky an sich verwässern. Es reicht auch, nach jedem Whisky eine Wasserpause einzulegen ... so mach ich das immer auf dem Oktoberfest: 1 Mass Bier, 1 Mass Schorle oder Wasser im Wechsel ;)
Aber ich weiß, was Du meinst: wenn Du Stimmung am Besten ist, kann man sich schwer zügeln :D nette Geschichte!
 
Oben Unten