Hatch in München 2019/2020 - Weihnachtsernte

HatchChileFestival

Bekanntes Mitglied
Beiträge
1.186
Danksagungen für dieses Jahr:

Erst mal an @Atze , der mich schon wieder überrascht hatte. Der UPS-Mann klingelte und hinterliess ein Packerl mit diesem Inhalt:

IMG_6320.jpg


Ich hatte ja mein Interesse an der Rocoto Mini Olive bekundet. Und die habe ich auch gleich probiert. Ich war etwas erstaunt, dass die doch schärfer war als gedacht. Ich meinte im Hinterkopf zu haben, dass die eine 5 oder weniger ist. Tja, war eine 7. Interessanter Geschmack, etwas anders. Axel lieferte auch gleich noch Samen dazu, jetzt muss ich die wohl nächstes Jahr anbauen .... :)

Probiert habe ich auch noch die Rocoto Tatiana. Die gelbe auf 12 Uhr. Auch eine 7, m.E. Wie bei der Mini Olive ohne Plazenta so gut wie keine Schärfe.

Die Marmelade probiere ich morgen zum Frühstück, danach arbeite ich mich durch die Chilis. Vielen herzlichen Dank, Alex. Kann ich gar nicht mehr gut machen.


Weitere Danksagungen, im Nachtrag für dieses Jahr:

@roman0906 . Dir habe ich 2 Pflanzen zu verdanken. Erst einmal eine TS CARDI, die ich bei unserem Vor-Corona-Treffen als "Kleinkind" (2,9cm) abstauben durfte. Die hat sich hervorragend entwickelt , 291 g bei 52 Beeren bislang. Hängt noch einiges dran. Und das in nur 10 Liter (Tontopf). Jetzt max. 74cm hoch und wirklich immer reichtragend gewesen. 2 große Schwünge Beeren und ein bisserl was dazwischen. Geschmacklich recht gut, Schärfe 9 etwa, Geruch sehr aromatisch.

TS CARDI1.jpg


Und noch eine von Roman, die Peti Miri, die ich allerdings erst auf die Intensivstation schicken musste. Die ist einfach nur gut, schön aromatisch, Schärfe 9-10, vielleicht ziehe ich die durch ins nächste Jahr. Unten rechts der Urzustand.
Peti Miri 1.jpg


Dann hatte ich noch Apache Samen von @Dropselmops. Bekam ich bei unserem 1. und durch Corona bislang einzigen Münchner Treffen als Beeren. Leider hatte ich mit meiner Blödheit es geschafft, die Pflanze vorzeitig in die Ewigen Jagdgründe zu befördern. Die Größe war gut für die Fensterbank, Aroma jetzt nix Besonderes, Schärfe 4. So sah die mal aus, bevor ich meinen Mord beging:

Apache1.jpg


Von Tobi @2beers bekam ich Annuum var. minimum Samen beim gleichen Münchner Treffen. Klein bleibend, bis jetzt nur 25 cm hoch, viele winzige Beeren mit enormer Schärfe (8) für die Größe, Aroma jetzt nicht nennenswert. Bleibt wohl auf der Fensterbank, weil sie fast dauernd trägt und keinen Platz braucht. Bislang dieses Jahr 170 Stück bei nur 28 g, im 4 Liter Tontopf. Momentan nur wenige grüne Beerchen, aber das kommt schon wieder.

Annuum v. minimum.jpg


Ebenfalls von Tobi @2beers kamen ein paar Beeren Aribibi Gusano auf dem Münchener Treffen, woraus ich eine riesige buschige Pflanze wachsen liess (148cm Höhe, aber auch ausladend). 223g bei 126 Beeren, weitere folgen. Schärfe 9, wurden hauptsächlich zu Salz verarbeitet bzw. als Pulver für selbiges aufgehoben.

AribibiGusano.jpg


Die CGN 21500 von @Mathilda aus dem anderen Forum, danke für die Samen! Leider ist die bei mir in 2 Ästen wie irre nach oben "gespargelt", aber es waren trotzdem einige scharfe Beeren dran, die auch noch recht saftig waren. Jetzt 125.5 cm hoch, bislang 15 Beeren mit 77g. Ein paar kommen noch. Nur ein 10 Liter Tontopf.

CGN 21500-1.jpg


Dann wäre noch die Salvador de Bahia - der Dank geht an @Bhut-Head vom anderen Forum. Die Salvador war für so eine unscharfe Chili (1-3) richtig aromatisch und gut. Ich habe ihr leider nur einen 10 Liter Tontopf gegeben, die hätte auch gerne in 30 Liter stehen dürfen und damit mehr tragen dürfen. 97,5cm ist sie hoch geworden, 73g bei 9 Beeren hat sie gebracht - es hängen aber noch einige dran, auch reife.
Salvador de Bahia.jpg


Aus den Tauschpaketen entnommen habe ich:

Rocoto Gelbe Riesen aus dem Tomatenpaket aus dem anderen Forum von @trekkinggips . Die haben sich recht prächtig entwickelt für meine Verhältnisse. Größe 143 cm und enorm ausladend, in 30 Liter Root Pouch, 940g bei 14 Beeren. Schöne Schärfe (ca. 8), dickfleischig, gut zum Füllen, wenn auch ein bisserl arg scharf.
Rocoto Gelbe Riesen1.jpg



Ein kurzer Teil 2 folgt.

Danke erst mal an alle obigen Spender.
 
Zuletzt bearbeitet:

HatchChileFestival

Bekanntes Mitglied
Beiträge
1.186
Teil 2 der Danksagung:

Die Trepadeira do Werner kam auch aus dem Tomantenpaket von @Schwarzer Prinz aus dem anderen Forum. Waren wohl schon ältere Samen, die aber immer noch sehr gut keimten. Die Pflanze wurde nicht sehr hoch (33cm), dafür recht ausladend und trug recht gut für den ollen 10 Liter Tontopf 262g bei 63 Stück, weitere werden folgen.
Trepadeira do Werner 1.jpg


Zu allerletzt noch mein diesjähriger Winteranbau, den ich Mitte August gestartet habe. Die Sibirische Hauspaprika, ebenfalls aus dem Tomatenpaket vom Schwarzen Prinzen. Sagen kann ich noch nichts dazu, ist ja erst der Winteranbau 20/21, 2 Stück habe ich:

Sibirische Hauspaprika1.jpg




So, ich hoffe, ich habe niemanden vergessen. Ausserdem möchte ich fragen, ob ich jemandem vielleicht Samen versprochen habe und das inzwischen vergessen habe. Und zuallerletzt: wenn ein Leser meines Threads hier gerne irgendwelche Samen hätte, nur kurz per PN melden. Die meisten Pflanzen meines Anbaus habe ich noch als verhütete Samen. Kostenlos kriegt es jeder, der sich hier im Forum sinnvoll beteiligt hat. (Letzteres sage ich nur, weil letztes Jahr auch offensichtliche Schnorrer mit 0 Postings sich meldeten, von denen ich dann aber einen Freiumschlag forderte - und nie bekam).
 

trekkinggips

Bekanntes Mitglied
Beiträge
137
Sehr schöne Zusammenfassung. Freut mich, dass du zeigst was aus dem Saatgut geworden ist.
Rocoto Gelbe Riesen aus dem Tomatenpaket aus dem anderen Forum von @trekkinggips .
Ja, die haben mir das ein andere Mal den Hut weggeblasen. :laugh:
Perfekte Größe aber olala.... Seitdem bin ich auf der Suche nach milden Rocotos. Vor Frust aber dieses Jahr ganz die Finger davon gelassen. Für 2021 gibt's aber wieder einen Versuch. :)
 

HatchChileFestival

Bekanntes Mitglied
Beiträge
1.186
Perfekte Größe aber olala.... Seitdem bin ich auf der Suche nach milden Rocotos. Vor Frust aber dieses Jahr ganz die Finger davon gelassen. Für 2021 gibt's aber wieder einen Versuch. :)
Ich hätte welche, die Schärfe 5 hatten und m.E. auch recht aromatisch waren. Nur sehr groß waren sie nicht, etwa so wie mittlere Jalapenos. Also zum Füllen eher wenig geeignet. Bei Interesse schreib mir einfach eine PN, Samen habe ich noch einige davon.
 

HatchChileFestival

Bekanntes Mitglied
Beiträge
1.186
Da fällt mir die Canario ein .
Hui, grade mal nachgesehen - die wird aber auch in den ersten 2 von mir angesehenen Shops als 8er bezeichnet - z.B. hier . Vielleicht hattest Du eine milde (evtl. vorher verkreuzte) Abart? Kommt ja oft vor.

Eine 4-6 wäre schon klasse. Zum Füllen finde ich das die optimale Schärfe. Vielleicht auch noch eine 7, alles darüber wird dann schon so, dass die Schärfe alle feineren Geschmacksnoten restlos übertönt.
 

HatchChileFestival

Bekanntes Mitglied
Beiträge
1.186
Hier wird sie als mild beschrieben
Hattest Du die selbst mal?

Die Rocoto Marlene (von der hätte ich sogar ein paar Samen rumliegen) soll je nach Seite auch 4-6 haben und wohl recht groß sein ... kennt die jemand aus eigener Anschauung?
 

HatchChileFestival

Bekanntes Mitglied
Beiträge
1.186
Na, dann probiere ich die Marlene doch mal 2021 aus. Wenn sie nicht zuu mild ist dann könnte das passen.

Mild waren sie aber auch eher klein was aber an mir liegen könnte da es meine ersten Rocotos überhaupt waren .

Könnte aber dann eben auch sein, dass sie verkreuzt war. Kommt ja leider auch von Shops öfters vor .... wie auch immer, ich glaub die Marlene kommt ins '21er Sortiment rein.
 

trekkinggips

Bekanntes Mitglied
Beiträge
137
Wenn Du eine findest, sag mir Bescheid, Renate. Schärfe ca. 5 und groß wie eine Gelbe Riesin fände ich auch zum Füllen richtig schön.
Ich werde mich nächste Saison an der Sukanya x versuchen. Hat sich vielversprechend angehört. Falls ich vergesse zu berichten bitte nachfragen.
Da fällt mir die Canario ein .
Danke für den Tipp, merke ich mir für 2022 :)

Die Doppelfrucht und Marlene konnte ich schon in Oberursel probieren. Ich fand sie beide fad, kann aber sein dass sie gegart besser schmecken.
 

Micky6686

Bekanntes Mitglied
Beiträge
389
Huhu

Also die Marlene ist die mir mildeste bekannte Rocoto. Die Sukanya X ist nicht mild, zumindest nicht in meinen 2 Saisons.
Zu der Marlene sei allerdings gesagt dass sie in der Größe der Beeren meiner Meinung nach etwa die Hälfte einer Gelben Riesin ist.
Empfehlen kann ich da tatsächlich lieber die Anbau und Zubereitungsart des Rellenos.
1. Lass sie etwas überreif werden, dabei habe ich die mildesten Beeren bislang geerntet und die süße kommt mehr hervor
2. Sauber aushöhlen und von Plazenta befreien
3. Einige Stunden vorher mit Sahne füllen und im Kühlschrank zwischenparken bevor man sie final füllt und backt.

Auf diese Art hatte ich dieses Jahr Rocoto Relleno mit gelben Riesen, was fast schärfefrei war. Aber wie gesagt am wichtigsten ist es sie wirklich sauber von der Plazenta zu bekommen.

Davon ab trat bei mir ein Jahr eine zufallskreuzung von Babsi aus dem anderen Forum auf, sie wurde anschließend Yellowisi genannt weil sich vermutlich eine San Isidro mit einer Yellow gekreuzt hatte. Diese war tatsächlich deutlich milder allerdings wie die doppelfrucht unförmig bzw. Wenn dann eher birnenförmig.

LG Micky
 

HatchChileFestival

Bekanntes Mitglied
Beiträge
1.186
Ah, vielen Dank @Micky6686. Naja, restlos mild muss es nicht sein. Aber wenn ich - zubereitet - Schärfe 3 hinbekomme, könnte ich sie auch der Lebensgefährtin servieren. Das wäre mein Ziel. Was ich nicht so mag - widerstrebt mir einfach - ist, eine scharfe Chili durch alle möglichen Tricks unscharf hinzutrimmen. (Ich selber esse sie ja gerne scharf).

Bleibt es halt bei gefüllten Paprika in der "Familie" einstweilen, bis ich alles ausbaldowert und probiert habe. Für mich gibt es dann halt die Rachenbrenner weiter, bis ich die optimale Füllchili gefunden habe. Bzw. meine Tex-Mex-Jalapeno ist zwar grenzwertig für die Family, aber die kann ich gerade noch servieren. Die dürfte gefüllt so 3-4 haben.
 
Oben Unten