LED-Tech - ZEUS 308 High-Performance-Platine

B

Byt3

Gast
Ich hatte mich jetzt auf 4000k eingeschossen. 5000 waren nach einem test mit oram stripes auf pepperworld.com weniger erfolgreich als die 4000er.(obwohl mehr blau)
Ist natürlich nicht direkt zu vergleichen.

Aber..
4000 sollte bei der xt passen oder was meint ihr?
Macht es Sinn das Board auf einem Systemprofil zu installieren oder ist das stabil genug? Weil so könnte man auch gleich das Netzteil mit drauf packen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
4000K sind ok. Die verwende ich auch. Es bietet sich an, das Modul auf einen Alurahmen zu schrauben und das Netzteil mit einer passenden Platte dazu.
 

Kaufi

Bekanntes Mitglied


So , meine Lütten stehen nun eine Woche unter der XT und den farbigen Paneelen , der Wachstum ist sehr gut .
Ich würde mir auch den System Rahmen dazu kaufen , bin schon am überlegen , wie und was ich mal erweitern werde .
Meine Box ist 1,2/1,2/2,0m , sie erwärmt sich so um 7 Grad über Zimmertemperatur . Da ich im Schlafzimmer nicht heize hat sie Tagsüber um die 25 Grad und es sind , fast , alle Öffnungen verschlossen
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Mit LED-Licht ist heute schon richtig viel möglich bei der Pflanzenbeleuchtung, wie hier mit den Sanlight in meinem Chilihaus. Mit den Zeus 308 dürften diese Werte aber auch zu erreichen sein. Mittlerer Bereich:
Randbereich:
728 µmol/s/m² sind ungefähr ein Drittel des Wertes, den man draußen an einem hellen Sommersonnentag hat. Mehr Beleuchtung braucht man definitiv nicht, denn zwischen 300 bis 700 µmol/s/m² geht die Photosysnthese bei vielen Pflanzen in die Sättigung. Laut der Anleitung meines PAR-Messgeräts braucht man für Tomaten, die ein ähnliches Lichtbedürfnis haben, für die Anzucht ab 50 µmol/s/m² und für die Fruchtbildung ab 150 µmol/s/m². Meine Beleuchtung liegt definitiv weit darüber.
 

Kaufi

Bekanntes Mitglied
Und jetzt überlege mal , zu was für einem Preis du ein Zeus System bekommst .4 Passive Module und alle Anbauteile Plus Rahmen , kosten nicht so viel wie eine von deinen Sanlight ;)
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Wenn ich das jetzt neu ausstatten müsste kämen da selbstverständlich mehrere Zeus-Module rein.
 

Kaufi

Bekanntes Mitglied
Woche 3 :)


Letzte Woche sind auch Orange Flash in die Box gezogen .Die sind bei mir auch schon als F4 sehr langsam gewachsen , werden aber jeden Tag dunkler :)

Letzte Woche habe ich die Pflanzen , welche ich weiter ziehen werde , etwas einzeln gestellt und die Lampe höher gehängt . Jetzt wachsen sie nicht mehr ganz so schnell , aber wie ich finde etwas gesünder weiter .

Die Restpflanzen habe ich etwas außermittig der Lampe gestellt um mal zu testen , ob sie sich nach dem Licht biegen , oder ob die Reflexionen der Folie ausreichen um das zu vermeiden . Die pflanzen wachsen schön aufrecht weiter .Also , meine ich sagen zu können , das die Lampe , so wie ich sie habe , reicht um zur Anzucht die 1,20/1,20 richtig gut zu beleuchten :)
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Mittlerweile haben sich die Rocotos wieder erholt. Alle beschädigten Blätter wurden abgemacht. Nach wenigen Tagen bildeten sich überall neue Blätter. Die Lampe hängt rund 60cm über den Rocotos und ist immer noch herunter gedimmt. Die Topfgröße der Rocotos ist 5 Liter.

 
Zuletzt bearbeitet:

Kaufi

Bekanntes Mitglied

Woche 5 , die erste Pflanze bildet knospen .

Ich bin ja immer schon etwas vorsichtiger , beim wählen des Anstand von der Lampe zu den Pflanzen . Am Anfang ging das mit gut 50 cm auch richtig gut . Die kleinen sind gewachsen und haben , habe ich beim umtopfen gesehen , super Wurzeln gebildet .
Nach eine Zeit habe die Blätter merklich Schade genommen …

Seit Sonntag hängt die Lampe nun gut 90 cm über den größeren Pflanzen …

… und zu den Orange Flash mit etwas mehr als einem Meter .

Die Peach Ghost Scorpion hatte am meisten schaden genommen . Die Blätter rollten sich ein und ich dachte schon , ich müsste sie entsorgen . Jetzt habe ich die Lüftungen der Box auf gemacht , die Pflanzen in 5 Liter Dippen umgetopft und nach ein paar tagen haben sie begonnen wieder Gesunde Blätter nach zu schieben :)
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Meine Rocotos sind auch schon in 5 Liter. Ich habe das Gefühl, Rocotos reagieren noch empfindlicher auf zu nahes LED-Licht als Chinensen.
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Für die Anzucht dürfte die Zeus 308 mit neutralweißem Licht am besten sein. Die Pflanzen wachsen darunter kompakt heran, fast noch kompakter als unter Leuchtstofflampen mit Lichtfarbe 865, 6500K. Für den Ganzjahresanbau sind wahrscheinlich die Varianten mit 3000K oder 3500K Lichttemperatur besser oder wenn man die Zeus 308 mit 4000K noch um ein oder zwei System 250 Module mit 12 roten und 3 blauen LEDs ergänzt. In meinen Sanlight S4w ist deutlich mehr Rotanteil enthalten. Unter denen blühen die Pflanzen etwas besser als unter den Zeus 308 mit 4000K, wachsen aber weniger kompakt.

Die Indoor-Rocoto blüht momentan recht gut unter den Sanlight S4w im Chilihaus.

 

Kaufi

Bekanntes Mitglied
Ich muss sagen , mit 4000K und den Modulen wachsen die Pflanzen , mir schon , zu kompakt . Ich habe die Lampe nun fast ganz oben in der Box . Die Triebe sind vorher , fast , waagrecht gewachsen :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mph

Kaufi

Bekanntes Mitglied
@mph , wo wir beim Danke sagen sind . Wollte ich mich auch mal bedanken , das du dein , doch recht umfangreiches Wissen , hier und dort mit uns teilst . Ich freue mich immer , wenn ich von dir was neues lese . Weil ich weis , das ist kein hohles geblubber , sondern ein Fakt , den du dann auch immer belegen kannst :thumbsup:
 

Kaufi

Bekanntes Mitglied
Woche 9

Ich habe ein wenig ein Problem mit der Thermik in meiner Box .Da ich im Schlafzimmer nicht heize , ist es dort nur 16 Grad . Wenn ich die Box Tagsüber zum lüften auf lassen , ist es den Pflanzen zu kalt , mache ich die Box zu , mögen sie es auch nicht .Jetzt hilft mir Alexa und 2 kleine Ventilatoren , das in den Griff zu bekommen :)

Trotz der , kleinen , Probleme bilden die Pflanzen Knospen und Blüten :)

Ob es an dem diffusen Licht durch die Folie der Box liegt oder doch an der Lampe an sich weis ich nicht . Die Pflanzen bilden sehr viele Seitentriebe und wollten nicht so richtig weiter wachsen . nach dem ich die Triebe , letzte Woche , alle ab gemacht hatte , sind die Pflanzen , zum Glück wieder weiter gewachsen .

Viel höher kann ich die Lampe , fast , nicht mehr hängen .Aber trotzdem schwebt mit , schon eine ganze Zeit , noch eine kleine Spielerei vor . Eine Erweiterung durch 2 mal 2700K ,System 250 , Module . Ich habe ja schon , ob der 2 Netzteile , eine Spielerei am laufen .Morgens werden die Pflanzen erst mal 45 Minuten nur durch die Horticulture Module geweckt und am Abend können sie sich 45 Minuten aufs schlafen vor bereiten .
So könnte man , quasi , von 11-16 Uhr noch eine Art Mittagssonne simulieren , kostet aber über 100 Euro , na mal schauen
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Vielleicht ist es mit den neutralweißen Zeus schon zu viel Blauanteil im Licht. Dann wächst alles sehr kompakt.
 
B

Byt3

Gast
Was schätzt du wird die perfekte Stärke sein? 3000 oder 3500?
Also als reine spekulation. Schwierig, ist klar. Aber was würde dein Bauchgefühl sagen. So ganz ohne belegbar und messbare werte..
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
B

Byt3

Gast
Wenn wir bei 3000 bis max 3500 k liegen hatte der Dröhntannen Verein wie ich nicht Unrecht. Das Spektrum liegt sehr, sehr sehr nah aneinander.

Wobei ich da gerade an kaufis g9 denken muss. Aber die hat vielleicht zu viel rot.
 
B

Byt3

Gast
Die zeus bleibt in jedem Fall eine hoch interessante und günstige Variante im Bereich indoor Gardening.
 
Oben