Fermente Fermentierte Getränke

Da kenn ich auch ganz viele: Donald Trump, Bernd Höcke, AKK, ...
So viel kann ich gar nicht pullern ... :laugh:
 
8FECDFEF-300C-4CCA-B4FF-DB5AE585AE39.jpeg

Genial! Die zweite Rutsche Teekombucha ist soeben fertig geworden und hier läuft inzwischen ein regelrechter Hype auf das leckere Getränk!
Der Ansatz dieses Mal waren 3 Liter Darjeeling und der Scoby wächst. @DerLiebeJ Bela: Fantastisch!
Zuerst dachte ich, der Scoby ist im Eimer, weil die neue Schicht des Pilzes viel größer wuchs, als der Mutterpilz, beim Herausnehmen heute hatte die neue Schicht aber die exakt gleiche Konsistenz und der Geschmack ist echt super-lecker.
Meine Frau trinkt nun täglich ein Glas und ist seit Wochen nicht mehr erkältet gewesen.
Mag sein dass dies nicht nur auf den Kombucha zurückzuführen ist, aber der Glaube versetzt ja bekanntlich Berge.
Ich finds geil und setzte morgen den dritten Kombucha an (muss erst Rohrzucker kaufen)! Vielleicht nehme ich dann mal grünen Tee.
 
Du kannst beim nächsten Mal bestimmt auch schon den SCOBY teilen und dann einen zweiten Kombucha ansetzen ;)
Ich war die ersten Wochen auch total fit, als ich mit Kombucha angefangen hab. Mittlerweile haben sich die Kindergartenbazillen meiner beiden Jungs aber durchfekämpft :D Aaaaber ich habe nie richtig flach gelegen. Es bleibt bei etwas Schnupfen und Halskratzen.
 
so, ich habe mich dafür entschieden, es mit dem Kombucha zu probieren


aber ein paar Fragen hab ich da noch:
• Welche Glasgröße brauch ich für den Kombucha, wenn ich als einzige davon was abhaben will?
• welchen grünen Tee würdet ihr mir empfehlen? (ich habe leider gerade nur Kräutertees Zuhause die ich dafür nicht nutzen kann, da kein echter Tee, sondern nur Kräuter und schwarzen Tee mag ich überhaupt nicht)
• was muss ich als Anfängerin besonders beachten?
 
Moin!

Bei mir stand mal wieder Kombuchaernte an.
20200115_215518_HDR.jpg

5L, zwei kleine Fläschchen, um Leute anzufixen und ein zusätzlicher SCOBY inkl Ansatzflüssigkeit zum weitergeben sind's geworden :cool:

Meine 3 Ansätze waren dieses mal (vlnr):
- Oolongtee: Megalecker. Bisher mein leckerster Kombucha! Liegt von der Herstellung wohl irgendwo zwischen grünem und schwarzem Tee.

- Koreanischer Grüntee: Mit 75°C heißem Wasser aufgebrüht und 7min Ziehzeit ist er gar nicht bitter. Lecker und frisch.
Aktuell habe ich den nicht nochmal angesetzt und stattdessen den benutzten Oolongtee mit etwas schwarzem Tee nochmal neu aufgebrüht.

"Reistee"-Mix: Hauptbestandteil ist eine Mischung aus geröstetem Reis und grünem Tee. Von meiner Schwester wusste ich schon, dass der sehr intensiv ist und mit anderen Tees gemischt werden sollte. Ich habe dann 6g schwarzen Tee alleine 5min ziehen lassen und dann 11g Reistee und 5g grünen Tee dazu gegeben und weitere 5min ziehen lassen. Der Kombucha hat ne kräftige Getreidenote. Schmeckt echt interessant, mir aber noch zu intensiv. Habe das Rezept jetzt abgewandelt auf 8g Reistee, 8g schwarzen und 6g grünen Tee.
So sieht die Mischung aus:
20200115_220831.jpg
 
Nachdem ich 10 Kilo Backhonig

bekommen habe, werde ich einen Kombucha Scoby
in einen Jun Tee Scoby umerziehen.
Das heißt, seine Nahrung Schwarzer Tee und Rohrzucker wird in 4 Schritten/ Ansätzen in Grüner Tee und Honig umgewandelt.
Das wäre (laut Internet) der Champagner unter den Kombuchas. Ich werde berichten.
 
Klingt spannend. Vor allem die "Umerziehung" interessiert mich. Freue mich schon auf Deinen Bericht.
 
die "Umerziehung" interessiert mich.
Hi Werner - geh von z.B. 100 Gramm Zucker und 12 Gramm schwarzen Tee als normale Scoby Nahrung aus.
Beim Ernten des Tees den nächsten Ansatz mit 75 Gramm Zucker und 25 Gramm Honig sowie 9 Gramm Schwarzer Tee und 3 Gramm Grüner Tee nehmen. Beim nächsten alles 50:50 usw. bis dann eben 100 Gramm Honig und 12 Gramm Grüner Tee dabei rauskommen.
Aber aufpassen: nur Grün oder überwiegend Grün das Wasser nicht kochen, nur gut 70 Grad darf es haben. Sonst kann der Tee bitter werden.
Die Ziehzeiten bei Grüntee nach Geschmack bis 20 Minuten, aber nie zu kurz, damit der Scoby auch Nahrung hat.
 
So, ich bin grad auch mal wieder mit der Ernte durch :D
Fertig waren (recht langweilig) Sencha, Oolong und Golden Yunan (schwarzer Tee).

Neu angesetzt habe ich (etwas spannender^^) Rooibos, Jasmin und Sencha/Schwarztee-Mischung. Danach geht's bei mir auch mit Jun los :)
 
Mal eine ganz blöde Frage: Kann man einen Kombucha-Scoby eigentlich auch auf Kefir usw. "umlernen"?

Habe mal vor ca. 40 Jahren Kombucha in der WG gemacht, habe aber keinen Dunst mehr, was ich damals gebastelt habe. Habe mir allerdings das Katz-Buch zur Fermentation mal besorgt, aber da ich sehr viel Eistee trinke, dachte ich, ich könnte mal einfach einen Kombucha wieder ansetzen. Und Kefir mag ich auch, den hatte ich damals auch gemacht. Soweit ich mich erinnere aber aus einem gekauften Kefir aus dem Supermarkt - vermutlich Bio?
 
Ah, dachte ich mir schon. Aber blöd fragen kann man ja mal :)
Ihr habt mich angesteckt. Nach vielem Herumlesen habe ich mir den Fermentaholics Starter Set für Kombucha gekauft. Wollte nicht mühsam alles zusammenstellen und Fernsehangebote ("Höhle der Löwen") meide ich prinzipiell. Das Fermentaholics ist ein bisserl teurer, hat aber ganz gute Bewertungen und ein größeres Glas.

Witzig, ohne Euch hätte ich längst vergessen, dass wir vor 40 Jahren in der WG mal kurz Kombucha gemacht haben - bis wir wieder andere Ideen hatten.
 
Hochbeete AutoPot
(Werbung, Affiliate-Links)

Ähnliche Themen

Zurück
Oben Unten