Erfahrungen mit Saatgut von Chilifee.de

HatchChileFestival

Bekanntes Mitglied
Beiträge
459
Allerdings ist der Gewinn gemessen am Arbeitsaufwand eher gering, die Bereitschaft zu ordentlicher Qualität dann wohl auch.
Naja, so schlecht ist der nicht. Alleine auf eBay mal grob geschätzt über € 20k/Jahr ist kein Pappenstiel. Und da rechne ich bloß mal €2/Bewertung. Man kann davon ausgehen, dass vielleicht 10% oder mehr gar nicht bewerten usw. Ein paar Samen abfüllen in ein Tütchen und das dann mit einer Briefmarke in den Briefkasten werfen ist nicht sehr schwer. Gut, muss man über 12k Male im Jahr machen, alleine für eBay. Es gibt aber deutlich schlechtere Geschäfte, da ich ja sehr wenige Unkosten damit habe - vor allem dann, wenn mein Service so großartig wie bei der Dame ist.

Sollten die Bewertungen auf eBay irgendwann zu schlecht werden, könnte sie einen neuen Account eröffnen. Im Shop sieht man die Bewertungen nicht.
Naja, wenn sie es schaffen sollte, bei PayPal einen genügend großten Rückerstattungsanteil zu haben, wird es eng. Denn da braucht sie dann unter ihrem eigenen Namen nichts mehr aufzumachen und ohne PP geht momentan noch nix. Wenn man die neue eBay-Zahlmethode eingeführt ist, genausowenig. Nur kann einer mit so einer Menge Verkäufe das Spiel recht lang treiben. Aber der Menge an Verkäufen bewegt sie sich schon an der unteren Grenze dessen, was eBay auf Dauer duldet. Zumindest war das vor ein paar Jahren noch so.

Die Kosten sind gering, gibt Schlimmeres.
Das Problem mit solchen Verkäufern ist halt, dass ihr negatives Benehmen und Handeln auch auf andere zurückfällt, die es gar nicht verdient haben. Und dann im Endeffekt zu einer immer größeren Konzentration auf defacto-Monopole wie Amazon und tlw. auch eBay rausläuft, wg. deren "Käuferschutz".

Ich würde mir dagegen mehr kleine Shops wünschen, wo ich solche Monopolisten nicht unterstützen muss. Aber die trampeln solche "Künstler" selber nieder und schmeissen somit ihre Gebühren den Monopolisten in den Rachen. Die 10-20% Gebühren für eBay und Amazon zahlen ja wir dann im Endeffekt.
 

Andi_Reas

Bekanntes Mitglied
Fortgeschrittener
Beiträge
504
Man kann davon ausgehen, dass vielleicht 10% oder mehr gar nicht bewerten.
Ein Großteil wird den schnellen Versand und den Erhalt der Ware bewerten, ist beides Positiv. Die wenigsten warten ab bis die Samen gekeimt sind oder gar, bis sich im Sommer zeigt ob die richtigen Beeren dran hängen.... Wie wertig die positiven Bewertungen sind muss jeder selbst abschätzen.
 

HatchChileFestival

Bekanntes Mitglied
Beiträge
459
Da hast Du sicher Recht, @Andi_Reas. Ich meinte es aber mehr rein auf den geschätzten Umsatz/Gewinn bezogen. Und der Gewinn dürfte bei minimal 22k/Jahr liegen, vermutlich eher Richtung 30k auf eBay allleine. Natürlich minus Produktionskosten.
 

Balkongärtner

Aktives Mitglied
Beiträge
70
...
vor allem dann, wenn mein Service so großartig wie bei der Dame ist.
...
Das meinte ich - you get what you pay for.

Da hast Du sicher Recht, @Andi_Reas. Ich meinte es aber mehr rein auf den geschätzten Umsatz/Gewinn bezogen. Und der Gewinn dürfte bei minimal 22k/Jahr liegen, vermutlich eher Richtung 30k auf eBay allleine. Natürlich minus Produktionskosten.
Und aller Kosten, die man (nicht nur) als Selbstständiger sonst noch so hat. Irgendwo habe ich mal gelesen, dass sie das nur neben ihrem eigentlichen Job macht.
 

Peti

Bekanntes Mitglied
Chilihead
Beiträge
242
Leider hatten nun auch zwei Tomatenfreunde von mir das falsche Tomaten-Saatgut von ihr .
Das ist einfach nicht gut .
Es kann mal passieren , doch so viel ist nicht gut .
Schade drum
 

Ruderalis

Mitglied
Beiträge
5
Hallo und guten Tag, ich habe vor kurzem auch Saatgut auf der Webseite chillifee.de bestellt, und zwar:

466d25d824aa3729dd076280dbc0c886.png

Habe sie alle ausgesät, davon haben folgende Sorten gekeimt:
Arlecchino 1/10
Bolivian Ranbow 8/10
7Pot 7Pod Jonah Strain 1/10
Black Prince Chilli 2/10
Aji Charapita 2/20 < da waren Körner dabei, die Hülsen waren komplett leer, und manche Samen waren aneinander verklebt
Trinidad Scorpion Moruga 0/10
Cheiro Roxa 1/10
Jalapeno 5/10
Peruvian Purple 9/10

Anstatt 10€ für 10 Chilli Packungen, wie beschrieben mit der Merkliste auf der Seite wurde gemacht, dennoch 15€ bezahlt, obwohl angemerkt war dass ich dieses 10€ 10 pack Angebot benutze, naja was solls, dann habe ich nochmal anderes Saatgut gekauft: Wassermelonen Tomaten, Paprikas usw..
Dabei haben überwiegend je Sorte 50% gekeimt, z.b wie bei Paprikas und Tomaten, aber bei den Chillis scheppert es noch..

P.S
Ich weiß, es war etwas zu spät mit auskeimen, aber ich halte meine Pflanzen n ganzes Jahr drinnen unter Lampen, von daher..

Schöne grüße und bleibt gesund
 

Peti

Bekanntes Mitglied
Chilihead
Beiträge
242
Ich hörte zwar auch bei FB viel Kritik .... Doch bin ich vorsichtig mit dem verurteilen was die Keimung angeht .
Mir keimte auch schon vieles , von Profi-Unternehmen , nicht .
Doch wenn zuviele falsche Sorten im Tütchen haben , das ist nicht gut .
Es kann immer mal passieren .
Doch zuviel ist nicht gut .
Sue schafft noch nebenher , denke mal das ist etwas zuviel
 

bluetatsu

Bekanntes Mitglied
Beiträge
352
jetzt möchte ich auch einmal meine Erfahrung aufzählen

Chili
Cherry Sweet 3/3 (eine Pflanze schon bei der Keimung verkrüppelt, die anderen beide Pflanzen zeigen inzwischen komisch geformte Blätter)
Naschzipfel Medusa 3/3
Czech Black 2/3
Terrassenfeuer 0/10
Numex Twilight (nicht aushesäht, hatte erstmal vom Wanderpaket die Samen genutzt)
Habanero white 0/10

andere Pflanzen
Mini Wassermelone "Mini Love" 2/2
Spaghetti-Kürbis 2/2
Basilikum African Blue (noch nicht ausgesäht)
White Wonder Weiße Gurke 2/2



schade das 2 Sorten überhaupt nicht gekeimt sind und eine Sorte wohl etwas degeneriert ist

ob die Sorten die richtigen sind, dazu kann ich erst etwas sagen, wenn die Chilis gereifte Beeren tragen

ansonsten ging der Versand richtig flott
und zum Kontakt kann ich leider auch nichts sagen, da ich noch keinen extra Kontakt gestartet habe
 

Balkongärtner

Aktives Mitglied
Beiträge
70
Hallo und guten Tag, ich habe vor kurzem auch Saatgut auf der Webseite chillifee.de bestellt, und zwar:
...
Wie lange hast du gewartet, bis die Samen gekeimt sind? Ich habe Sorten, die erst nach 4+ Wochen gekeimt sind - nicht von der Chilifee. Auch eine Erdbeere kam plötzlich aus recycelter Erde bei meinen Chilis raus. Fand ich super! :)
 

Peti

Bekanntes Mitglied
Chilihead
Beiträge
242
Gut ... je nach Sorte kann die Keimung länger gehen .
Ich hatte schon Sorten da keimte 6-8 Woche nix und als ich sie entsorgen wollte , da stand sie plötzlich da .
Oder ich legte nach und hatte dann mehr Pflanzen als ich wollte .

Das die schlechte Keimung auch aus anderen Gründen als nur schlechter Samen sein kann , das wollen viele auch nicht wahr haben .
Ich verschickte zB für dieses Jahr 5 Leuten von meiner Rocoto Marlene je 10 Samen .
Ich ziehe immer aus eigenem Samen und mit Erfolg . Fünf Leute hatten unterschiedliche Keimung . Zwei hatten schnelle Keimung , einer etwas länger und zwei davon ( sogenannte Profis ) beklagten null Keimung 😉
Sowas ist interessant und zeugte sicher nicht von schlechtem Samen .
Doch genau die letzten zwei waren stinkig mit mir .
Darum halte ich mich mit Anklagen über die Keimung zurück 😊
 

MoNi

Neumitglied
Beiträge
2
Hallo, ich bin auf dieses Forum gestoßen, da ich mich (leider erst nachträglich) über die Keimungserfolge der Samen von Chilifee erkundigen wollte.
Bei mir hat leider keine einzige der bestellten Sorten gekeimt. Bestellt wurden 1x Samenpaket"Hot 7 Pot", 1x Dorset Naja Orange, 1 x Carolina Reaper, 1x Aji Charapita, 1x Hot Paper Lantern). Eingesetzt habe ich die Samen zwischen dem 7. und 10. April. Es kamen an zwei Stellen Minikeimlinge aus der Erde, die dann aber nicht weiter wuchsen. Vielleicht habe ich mich trotz einiger Anleitungen, die ich meine befolgt zu haben, dumm angestellt. Aber von meinen parallel dazu ausgesäten Samen einer "Hot Paper Lantern" (aus eigener Ernte 2019) haben unter gleichen Bedingungen einige gekeimt. Hm. Ich habe inzwischen Nachwuchs in Form von Jungpflanzen besorgt.
 

MoNi

Neumitglied
Beiträge
2
@MoNi
wie waren denn deine Bedingungen zur Keimung ?

(Temperatur, Substrat usw)
Hallo bluetatsu,
ich habe normale Anzuchterde genommen und die auf dem Foto abgebildeten Töpfe. Laut einem Video auf YouTube habe ich die Samen dann mit etwas Erde bedeckt und nicht zu feucht an einen konstant über 21°C warmen Platz auf der Fensterbank gestellt. Gleiches habe ich mit meinen eigenen Samen einer Hot Paper Lantern gemacht. Die Bedingungen waren also gleich. Nach 10 Tagen keimte schon die erste meiner HPL, nach etwa einer weiteren Woche folgten 3 weitere. An den Bedingungen kann es natürlich gelegen haben, wobei ich mich frage, warum meine HPL-Samen gekeimt sind, die letztes Jahr nach der Ernte auch noch ca. 7 Stunden im Dörrautomaten verbracht haben. Aber vielleicht ist das ja auch der "Trick".
 

Anhänge

Timmey

Bekanntes Mitglied
Chililiebhaber
Beiträge
303
die letztes Jahr nach der Ernte auch noch ca. 7 Stunden im Dörrautomaten verbracht haben.
Dörren ist nicht der schlechteste Ansatz um Saatgut zu trocknen, denke ich.
Sicher spielt hier die Temperatur eine Rolle, ich meine dazu im hot-pain Forum mal was gelesen zu haben.
Möglich ist natürlich auch, das bei der Fee die Bedingungen währen des heißen Sommers nicht immer optimal waren.
Einige Sorten scheinen hier ja Totalausfälle zu sein, einige sind ok.
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
7.901
Wenn die Aussat am Fenster gestanden hat, kann die Temperatur zeitweise nur die geschriebenen 21°C gehabt haben, wenn die Sonne drauf geschienen hat auch mehr. Bei 21°C kann es durchaus einige Wochen dauern bis etwas keimt. Bei etwa 25 bis 28°C keimt Capsicum am besten.
 
Oben Unten