Seht, was ich zuletzt gekauft habe...

HatchChileFestival

Bekanntes Mitglied
Beiträge
1.366
Bestellt hatte ich 2019 mehrmals. Ich habe mir damals durch gekaufte Pflanzen eine enorme Läuseseuche geholt - bei mir entwickeln sich die leider prächtig > verglaster Balkon. Die Probleme sind: ich kann nicht uferlos spritzen, kein Ablauf. Es gibt eine Riesensauerei auch an den Fenstern. Marienkäferlarven hauen ab, sobald sie Käfer sind. Es wird auch tlw. zu heiss - bis über 40 Grad, trotz geöffneter/gekippter Fenster. Ich hatte erst eine kleine Ladung 2-Punkt-Käfer, danach noch diverse größere Ladungen dieser und anderer Mk-Larven gekauft.

Nematoden (kleine Testmenge) und noch irgendwas habe ich auch ausprobiert (gegen andere Schädlinge in geringem Umfang), ich glaube es waren Florfliegenlarven oder so was.

Last but not least hatte ich noch ein weiteres eingekauftes Problem: in gekauften Tonkinstäben waren Brotkäfer, die sich leider auch in meine Wohnung verteilt haben. Wenn man denen Zeit lässt, die fressen ausser Lebensmitteln sogar Bücher, Medikamente, Möbel, Parkettboden und vieles andere. Da kamen dann noch Lagererzwespen dafür. Das waren die einzigen Viecher, die mich voll überzeugt haben. Die haben gut aufgeräumt.

Die gekauften Marienkäferlarven waren arg klein und bis die irgendeine Wirkung zeigten, explodierte die Läuseseuche. Auch den geringen Umfang von Spritzen konnten ich nicht durchführen in der Zeit, weil die kleinen Larven ja sonst weggespritzt worden wären.

Seit ich hauptsächlich Harlekin-Mk-Larven (selten auch mal ein paar 7-Punkt) aus dem Garten nehme, ist nach ca. 3 Tagen so gut wie alles leergefressen, selbst wenn eine Pflanze mal hundert oder mehr Läuse hat. Die sind enorm effektiv, weil sie wahnsinnig was wegfressen. Die asiatischen Käfer sollte man zwar nicht unbedingt verbreiten, aber hier sind die eh mit Abstand die dominante Art draussen. Also ist es eh wurscht.

P.S.: nuetzlinge.de hatte vor 2 Jahren Raubmilben - da funktionierte aber damals die Suchfunktion nur sehr bescheiden. Durchklicken. Flüssiges Neudomück weiß ich nicht, wo es das gibt.

P.P.S.: https://www.nuetzlinge-shop.de/index.php?lang=0&cl=search&searchparam=Raubmilbe
 

Balkongärtner

Bekanntes Mitglied
Beiträge
267
Marienkäferlarven hatte ich früher nie so auf dem Schirm, habe das eher den Weberknechten und anderen Tierchen überlassen. In den letzten Jahren hatte ich 2x reichlich Larven auf den Kräutern im Peterilie-/Schnittlach-Kasten und diese auf den Chilis ausgesetzt. Dieses Jahr ist leider gar nichts zu sehen, letztes Jahr habe ich sie erstmals bestellt. Ein paar habe ich wegen der Läuse im Zelt ausgesetzt, die waren sehr fleißig. Den Nachwuchs habe ich draußen ausgesetzt.

Ich hatte immer den Eindruck, dass mit den Insektenhotels auch weniger Läuse vorhanden waren. Besonders von kleinen Bienen sehe ich Jahr für Jahr weniger (unabhängig davon, ob die Läuse fressen), dieses Jahr praktisch nur noch die in Wespengröße. Ist das bei Euch auch so?

Was nuetzlinge .de angeht, bleibe ich erstmal bei Katz. :whistling:
 

HatchChileFestival

Bekanntes Mitglied
Beiträge
1.366
Ich habe eh natürlich bei mir im 4. Stock kaum Insekten. Im Garten und auf den Straßen gibt es allerdings noch mengenweise Mk-larven. Du musst bloß mal Linden, Buchen, Holunder usw. absuchen. Die sind sicher da - wenn Du irgendwo Schädlinge (Läuse usw.) in großen Mengen siehst, brauchst Du bloß intensiv zu gucken. Ich brauche auch immer etwas, bis ich mich drauf eingepeilt habe. Blätter von unten gegen das Sonnenlicht anschauen gibt schnell Hinweise auf Bäume, die "befallen" sind.

Generell gibt es natürlich weniger Insekten, haben wir unseren genialen Politikern zu verdanken, die Roundup/Glyphosat etc. immer noch nicht für die Landwirtschaft verboten haben. Aber seit das Bayer gehört wird sich da auch so schnell nichts ändern.

Aber: ich schaue z.B. in den wenigen vorhandenen NSG oder ganz besonders Trockenrasen usw. und da gibt es schon noch Insekten. Wenn auch da auch immer weniger.
 

Papadopulus

Chilosoph
Chilihead
Beiträge
1.947
wie der Faden-Name zeigt... "seht":

IMG_20210719_124733.jpg


davon paar Stücker... jeweils 1 EUR

Warum?
IMG_20210719_124747.jpg

Darum!
kann man sich trefflichst zurecht stutzen und dann "sowas" substituieren.

VG, P.
 

HatchChileFestival

Bekanntes Mitglied
Beiträge
1.366
Ah, danke. Der ist zu weit weg von hier um nachzusehen. Vermutlich haben die hier unten in Bayern nicht die gleichen Angebote - im Prospekt kann ich im Net jedenfalls nix finden. Egal, aber das mit den Gläsern aufstellen ist gar nicht übel. Ich pfriemel die zwar immer so in die Maschine, dass sie irgendwie gerade stehen, aber optimal ist das gar nicht. Vielleicht kaufe ich mir doch mal das Original im Netz ... was soll's, arm werde ich davon auch nicht :)
 

Papadopulus

Chilosoph
Chilihead
Beiträge
1.947
was soll's, arm werde ich davon auch nicht

hatte die auch schon im Warenkorb, aber noch nicht abgeschickt (because of the Versandkosten).
Beim Schlendern durch die hiesigen Rappo-Läden auf der Suche nach Pflanzstangen und -Klammern sah ich dann die "Löffel-Strohhalme" und hatte diese zündende Idee ;-)

BTW: auch im wollworts
1,5 m Stäbe (diese grünen aus Metal mit Kunststoff-Überzug) ==> 1,29 EUR
16 Klammern (je 8 große und kleine) ==> 1 EUR
50 dieser anderen grünen Befestigungs-Dinger ==> 1 EUR

1626722863197.png
 

HatchChileFestival

Bekanntes Mitglied
Beiträge
1.366
Von den Klammern habe ich vor 2 Jahren reichlich eingekauft beim Chinesen auf eBay. Stäbe gab's dort auch mal günstig lokal im 50er-Pack. Aber das sind schon gute Angebote, die der Wooly da hat. Den habe ich überhaupt nicht auf dem Schirm, die sind hier selten geworden. Früher gab es in M davon mehr.
 

JuergenPB

Bekanntes Mitglied
Beiträge
578
Gestern und Heute hatte ich bei der Arbeit in der Abteilung für salzige Snacks zu tun und da sind mir ein paar Sachen ins Auge gefallen, die ich teilweise noch nicht kannte. Also habe ich nach der Arbeit etwas eingekauft.

Die Pepper-King Chips (1,99€) sind hier im Forum ja sicher bekannt. Bisher habe ich die Tortillachips (1,99€) ebensowenig probiert wie den dazu passenden Habanero-Dip (1,99€)

Dann fielen mit kleine Tüten (80g) mit Chips der Firma Puszta Peppers ins Auge. Auf der Packung steht Smoked chili chips. Bei den Jalapeño-Chips sind auf der Packung 8000 SCU angegeben; bei den Habanero-Chist sind es 200.000 SCU. 😱
Auf der Internetseite liest man, daß die Chilis aus eigenem Anbau stammen und „im bayerischen Familienbetrieb getrocknet und geräuchert“ wurden.
Mit 2,49€ gehören sie sicher nicht zu den Billig-Chips. 🙄
Link zum Hersteller und Internetshop: www.hot-smoked-chilis.de

Und dann habe ich noch paar andere Sachen zum Knabbern gekauft.
Die Crunchips habe ich gekauft, weil die Tüte wegen des Mindesthaltbakeitsdatums um 50% reduziert (0,99€) war; die Chios (1,79€) und K-Classic Tortillachips (0,79€) wollte ich nur mal ausprobieren und die Schweineschwarten (1,79€) habe ich gekauft, weil die so gesund sind, wegen dem hohen Einweißgehalt und geringem Kohlenhydrategehalt. Da tut man dem Körper beim Knabbern doch was gutes - oder? 🙄

😀

Nachtrag:
Ich habe den Habanero-Dip gerade mal probiert. Laut Zutatenliste sollen 14% Habanero-Pfeffer drin sein – dafür ist er allerdings ziemlich recht mild. Auch geschmacklich haut mich der Dip nicht vom Hocker. Irgendwie muß ich spontan an eine Dose „Hering in Tomatensauce“ (Fa. Appel) denken. :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

HatchChileFestival

Bekanntes Mitglied
Beiträge
1.366
Die Habanero sind schon gesponnen scharf,
Wow, das ist dann das 2. Mal, dass im normalen Handel/Geschäftsumfeld in D etwas gibt, was als scharf bezeichnet wird und das auch ist - in unserem Sinne.

Ich habe hier ein thailändisches Lokal in Gräfelfing bei München, die haben auch ein Gericht, das unsereins als richtig scharf bezeichnen würde (eine 8-9 würde ich sagen). Aber wie oft wurde ich schon in Restaurants mit rollenden Augen auf die gewaltige Schärfe hingewiesen und es war dann ein lustiger "Paprika-Snack mit gerade mal Tabasco-Schärfe" :) (Für einen von uns halt)

Spass macht es auch, wenn man auf eine schlechte Bratwurst am Würstlstand vom normalen Tabasco eine viertel Flasche draufkippt. Und wenn die Nachbarn dann tellergroße Augen kriegen ...

Die Habbi-Puszta-Tüte muss ich mal suchen gehen ... vielleicht fällt mir die auch in die Einkaufstüte.
 

HatchChileFestival

Bekanntes Mitglied
Beiträge
1.366
Habe gleich mal gestöbert und wollte sie mir bestellen.
Aber knapp 10 Euro inkl. Versand für 2x 80g sind mir dann doch zu teuer.
Ja, Chips bestellen und per DHL etc. liefern lassen würde ich jetzt auch als leicht dekadent empfinden. Nicht NUR wegen des Preises. Kaufland gibt es zwar, war ich aber noch nie hier dort. Naja, wenn ich mal zufällig hinkomme ... so fürchterlich drückt's jetzt auch nicht. Oder ich brauche im Internet mal was Anderes und das wird Beifang :)
 

JuergenPB

Bekanntes Mitglied
Beiträge
578
Ich habe inzwischen beide Tüten gefuttert.

Zuerst die mit Jalapeño. Die Chips waren selbst für Kesselchips recht dick und sehr knackig. Es war auch kaum Bruch in der Tüte, was nicht zuletzt auch daran liegt, daß die Tüten aufgeblasen und damit die Chips gut gepolstert sind. Ich fand allerdings, daß sie recht fettig schmeckten. Ein Jalapeño-Aroma konnte ich so gut wie gar nicht schmecken – eher nur erahnen, weil es auf der Tüte drauf stand. Das Raucharoma war sehr dezent und die Schärfe war moderat. Sicher waren es keine 8000 SCU.

Heute habe ich die Chips mit Habanero gefuttert. Ich habe dabei TV geguckt und nach etwa einer halben Stunde hatte ich die Tüte leer.
Die Konsistenz der Chips war genauso wie bei den Jalapeño-Chips. Vermutlich durch die Schärfe bedingt, schmeckten sie nicht so fettig. Es war ein leichter Chinense-Duft zu vernehmen und ein leichtes ebensolches Aroma. Auch hier war der Rauch kaum zu schmecken. Insgesamt war der Geschmack halbwegs OK.
Die Schärfe war ordentlich, aber auf keinen Fall 200.000 SCU. Ich bin ja beileibe nicht der Ultrascharf-Esser, aber mit diesen Chips hatte ich keinerlei Probleme, wobei ich sagen muß, daß ich vor dem ersten Bissen schon etwas Muffensausen hatte. Meine Aribibbi Gusano, die ich letztes Jahr angebaut habe, waren mit 200.000 SCU angegeben und die waren brutal schärfer als die Chips (und aromatischer). Ich habe mir zum Vergleich mal nacheinander eine getrocknete C. eximium und danach noch eine Tepin (Florida Wildbird) in den Mund gesteckt. Die C. eximium ist minimal weniger scharf als die Chips, die Tepin ist deutlich schärfer. So kann man die Schärfe der Chips abschätzen auf etwa 40.000 SCU.

Fazit:
  • die Knackigkeit war top :thumbsup:
  • die dicke Dicke hat mir auch gefallen :thumbsup:
  • der mehr oder weniger deutliche Fettgeschmack war nicht so gut. (Produktionsdatum: März 2021; MHD Jan 2022. Ein beginnendes Ranzigwerden schließe ich aufgrund der kurzen Zeit seit Produktion aus.)
  • die Aromen (Jalapeño bzw Habanero) waren mir zu dezent
  • der Rauchgeschmack war auch nur minimal vorhanden
  • insgesamt bin ich enttäuscht; bei dem Preis hätte ich mehr erwartet
Schade! – Wer ich nicht wieder kaufen.
 
Ähnliche Themen

Ähnliche Themen

Oben Unten