Meine erste Bestellung - Cheiro Roxa

HatchChileFestival

Bekanntes Mitglied
Beiträge
2.051
Denk Dir nix, ich habe im Vertrauen auf die einstmals guten Bewertungen bei Pepperlover eingekauft, kurz darauf sammelten sich Negativberichte. Jetzt können wir halt nur noch hoffen ...
 

TDD3

Curriculum Capsicum
Fortgeschrittener
Beiträge
599
:( ohje, der Großteil meines Saatguts ist von ihr, hoffentlich bestätigt es sich nicht.
Führe ein Massenkeimtest durch, dokumentiere ihn säuberlich, poste hier Wasserstandsmeldungen und fordere unter Garantie bzw. Händlergewährleistung Ersatz, wenn es noch abgedeckt wird.
 

mph

Chili-Pepper.de
Chilihead
Administrator
Beiträge
12.139
Auch wenn man dort von der Vielfalt der Sorten fast erschlagen wird, würde ich Semillas.de für den Saatgutkauf empfehlen. Die meisten Chiliheads dürften diesen Shop kennen und dort oft bestellen.
 

Flugkatze

Bekanntes Mitglied
Beiträge
493
Auch wenn man dort von der Vielfalt der Sorten fast erschlagen wird, würde ich Semillas.de für den Saatgutkauf empfehlen. Die meisten Chiliheads dürften diesen Shop kennen und dort oft bestellen.
Ich habe mir nun alle Shops mal angeguckt und ich finde du hast recht, Semillas sieht mir als das größte Angebot aus was sortenvielfalt angeht. Nur noch eine Frage....

Wenn ich zum Beispiel nur 3 oder 4 Sorten jeweils 10 Samen pro Packung bestelle, kommen die dann in einem Briefumschlag zu mir (das wäre mir lieber) oder muss ich dann zum Postamt dudeln um ein riesengroßes Paket abzuholen?

Ich frage nur deshalb weil ich in so einer eingezäunten Gemeinschaft wohne mit Tor und Empfangsdame 200 Meter von meiner Haustür entfernt und die Dame lässt meine Post wenn es ein Päckchen ist gerne zurück gehen da sie das Tor nicht öffnet für Lieferwagen. Kommt jedoch ein normaler Brief, der wird dann vom Postboten direkt in meinen Briefkasten gesteckt und Samen passen ja in so einen Umschlag rein denke ich.)
 

Andi_Reas

Bekanntes Mitglied
Chilihead
Beiträge
1.401
Führe ein Massenkeimtest durch, dokumentiere ihn säuberlich, poste hier Wasserstandsmeldungen und fordere unter Garantie bzw. Händlergewährleistung Ersatz, wenn es noch abgedeckt wird.
Was meinst du mit "Massenkeimtest", alle zum Keimen unter die Erde? Ich weiß ja gar nicht ob das Saatgut wirklich "schlecht" ist. Nachher geht fast alles auf, was mach ich dann mit 150 Chilipflanzen 😄. Ich habe jetzt pro Sorte 2 Samen gesät, möchte eigentlich jeweils eine Pflanze. Wenn eine Sorte über 4 Wochen nicht aufgeht lege ich mitte Dezember nach.
Was genau meinst du mit den "Wasserstandsmeldungen"? Ich schau halt dass die Erde bis zum Keimen sehr feucht gehalten wird, anschließend gieße ich nicht übermäßig, lasse sie natürlich nicht vertrocknen, so der Plan.
Falls auf den zweiten Schuss nichts aufgeht kann ich ja mal bei Chilifee nachhaken, im Moment habe ich nichts auszusetzen.
Ich hoffe dass ein Großteil keimt und ich dann auch die Beeren an den Pflanzen hängen habe, auf die ich mich freue.
 

Flugkatze

Bekanntes Mitglied
Beiträge
493
Nachher geht fast alles auf, was mach ich dann mit 150 Chilipflanzen 😄.

Mich interessiert was ganz anderes. Wenn du 150 Samen hast und nur 2 jedes Jahr zur Aussaat bringst, wieviele Jahre ist denn das Saatgut haltbar bis es dann einfach nicht mehr keimt wegen Alters schwäche oder ist es unbegrenzt haltbar?
 

Andi_Reas

Bekanntes Mitglied
Chilihead
Beiträge
1.401
... wieviele Jahre ist denn das Saatgut haltbar bis es dann einfach nicht mehr keimt wegen Alters schwäche oder ist es unbegrenzt haltbar?
Unbegrenzt mit Sicherheit nicht. Ich weiß, dass es im Kühlschrank, trocken gelagert, am besten mit Silicatpäckchen, mehrere Jahre haltbar sein kann. Was auch immer mehrere Jahre bedeutet.
Vielleicht kann ja ein Erfahrener Chilihead Auskunft darüber geben, was üblich ist.
 

Flugkatze

Bekanntes Mitglied
Beiträge
493
Vielleicht kann ja ein Erfahrener Chilihead Auskunft darüber geben, was üblich ist.

Wäre halt mal gut zu wissen, diese Art von Info findet man ja sonst nirgends online, bzw. einer sagt so der andere so und ich darf dann raten wer nun Ahnung hat und wer nicht :)
 

mph

Chili-Pepper.de
Chilihead
Administrator
Beiträge
12.139
Semillas verschickt die Bestellungen im Luftpolsterumschlag, außer man bestellt wirklich große Mengen Saatgut. Einen Keimtest braucht man bei Saatgut von Semillas normal nicht zu machen. Das Saatgut von Semillas hat eine gute, meistens sehr gute Keimquote.
 

Flugkatze

Bekanntes Mitglied
Beiträge
493
Semillas verschickt die Bestellungen im Luftpolsterumschlag, außer man bestellt wirklich große Mengen Saatgut. Einen Keimtest braucht man bei Saatgut von Semillas normal nicht zu machen. Das Saatgut von Semillas hat eine gute, meistens sehr gute Keimquote.
Das ist ja perfekt für mich, dann passt es in meinen Briefkasten rein!
Vielen Dank Markus!
 

HatchChileFestival

Bekanntes Mitglied
Beiträge
2.051
Das kannst Du pauschal eh nicht sagen.
Wenn Du Samen z.B. mit Restfeuchte einfrierst, sind sie normal kaputt. Wenn Pilze an leicht feuchte Samen (ohne einfrieren) rankommen, sind sie auch schnell hinüber. Wenn Du sie optimal trocknest und mit Silica weiter trocken hältst, können die schon einige Jahre noch passable Keimraten haben. Bzgl. Keimrate ist dann auch noch die Frage, was man für akzeptabel hält - 10%, 30%, 50% oder mindestens 2/3. Wenn Samen älter als 5 Jahre sind, muss man halt da viel weiter runter mit den Erwartungen ...

Ich könnte mir auch vorstellen, dass "härtere" Samen (also Rocotos) länger halten als kleine, relativ weiche? Gibt es dazu Erfahrungswerte? Zumindest bei anderen Pflanzen jenseits von Chilis ist das öfters so.
 

Flugkatze

Bekanntes Mitglied
Beiträge
493
Wenn Du sie optimal trocknest und mit Silica weiter trocken hältst, können die schon einige Jahre noch passable Keimraten haben.

Na das passt ja wie die Faust aufs Auge mit den Silica Päckchen, ich habe über die letzten 10 Jahre immer wieder aus Elektronik Kartons diese kleinen Päckchen aufgehoben. Super Tipp!
 

mph

Chili-Pepper.de
Chilihead
Administrator
Beiträge
12.139
Wie lange Chilisaatgut keimfähig bleibt hängt überwiegend von wenigen Faktoren ab, Trocknung des Saatguts, Restfeuchte, Trockenheit/Feuchtigkeit bei der Lagerung und Temperatur bei der Lagerung.

Wenn das Chilisaatgut schonend auf eine sehr geringe Restfeuchte herunter getrocknet wurde, kann es sogar eingefroren gelagert werden. So wird es in den Pflanzensamenbanken gemacht. Dann bleibt es einige Jahre gut keimfähig. Einfrieren klappt aber nur wenn die Restfeuchte passt, also mindestens unter 5% liegt. Da man nicht weiß wie gut der Händler getrocknet hat, müsste man das Saatgut nachtrocknen, um sicher zu gehen.

Normal reicht trocken und kühl lagern, um das Saatgut ein paar Jahre keimfähig zu halten. Bei Semillas wird es in kleine Tütchen eingeschweißt. Solange die nicht geöffnet ist, bleibt das Saatgut ein paar Jahre keimfähig. Wenn es geöffnet wurde, packt man es einfach mit etwas ein, damit es trocken bleibt.
 

mph

Chili-Pepper.de
Chilihead
Administrator
Beiträge
12.139
Na das passt ja wie die Faust aufs Auge mit den Silica Päckchen, ich habe über die letzten 10 Jahre immer wieder aus Elektronik Kartons diese kleinen Päckchen aufgehoben. Super Tipp!
Ob die aber noch genug Feuchtigkeit entziehen können, hängt davon ab wie das Silicagel gelagert wurde. In 10 Jahren können die Tütchen schon viel Luftfeuchtigkeit aufgenommen haben. Aber, Silicagel kann man regenerieren. Bei ungefähr 100 bis 110°C werden sie im Backofen wieder trocken. Man muss das nur beobachten, da die Tütchen aus Papier oder ähnlichem Material bestehen, das im Backofen auch leiden könnte.
 

Papadopulus

Chilosoph
Chilihead
Beiträge
3.069
Ok jetzt versteh ich was du mit hinterlegen meintest.
scheinbar noch nicht ganz ... is aber auch nicht schlimm.

BTW: DIe Pins stellen einfach nur die Orte dar, wo die Chiliheads wohnen, das hat mit Treffen soweit erstmal nichts zu tun.
Für Treffen gibt es die andere Ebene mit den drei Einträgen, zu denen in der Karte kleine Kreise mit Kreuz angezeigt werden.
 

Flugkatze

Bekanntes Mitglied
Beiträge
493
scheinbar noch nicht ganz ... is aber auch nicht schlimm.

BTW: DIe Pins stellen einfach nur die Orte dar, wo die Chiliheads wohnen, das hat mit Treffen soweit erstmal nichts zu tun.
Für Treffen gibt es die andere Ebene mit den drei Einträgen, zu denen in der Karte kleine Kreise mit Kreuz angezeigt werden.

Ja wenn das so ist, dann darfst du mich gerne mit eintragen. Gib einfach als Wohnort Manchester in England an. Danke für dein Verständnis
 

Flugkatze

Bekanntes Mitglied
Beiträge
493
Manchaster, nettes Städtchen... war da erst im Oktober im Urlaub

Ich wohne etwas außerhalb also zwischen Stadt und Dorf aber ich will eh bald wieder umziehen. Mich zieht es eher aufs Land als in die Großstadt. Ich war mein Leben lang Großstädter (Berlin, Surabaya, Singapore, Stuttgart, London, Liverpool, Manchester und irgendwie langweilt mich die immer mehr zurück gehenden Parkanlagen und Natur Flächen und die immer mehr zunehmenden Neubauten und Beton Klötzer. Ich will mehr Natur weniger Hochhäuser um mich rum, am besten ein kleines Häuschen mit Blick auf ein schönes Feld oder auch gerne Berge oder Wasser. Irgendwas mit großer Terrasse oder Garten.
 

HatchChileFestival

Bekanntes Mitglied
Beiträge
2.051
Zum Silicagel: Ich empfehle das orange Gel zu kaufen. Das färbt auf dunkelblaugrün/grau um, wenn es vollgesogen ist. Ist manchmal schneller als man denkt. Hier ist eine ganz gute Seite, die alles Wesentliche erklärt:


Bei allen Kügelchen mit Farbindikator sollte man 2 Dinge beachten: Nur die orangen nehmen (die anderen -blauen- sind doch ziemlich gesundheitsschädlich in Verbindung mit Lebensmitteln) und die Kügelchen nie in direkten Kontakt mit Lebensmitteln bringen. Ich fülle sie in Teebeutel ab. Wenn man es gänzlich unbedenklich haben will, muss man welche ohne Indikator nehmen. Aber die sind halt viel schwerer zu handeln, da man bestenfalls über das Gewicht erkennen kann, dass sie vollgesogen sind.

Die Kügelchen eignen sich auch gut zum Trockenhalten von getrockneten Beeren und Pulver, z.B. - aber eben ohne direkten Kontakt.
 

TDD3

Curriculum Capsicum
Fortgeschrittener
Beiträge
599
Was meinst du mit "Massenkeimtest", alle zum Keimen unter die Erde? Ich weiß ja gar nicht ob das Saatgut wirklich "schlecht" ist. Nachher geht fast alles auf, was mach ich dann mit 150 Chilipflanzen 😄. Ich habe jetzt pro Sorte 2 Samen gesät, möchte eigentlich jeweils eine Pflanze. Wenn eine Sorte über 4 Wochen nicht aufgeht lege ich mitte Dezember nach.
Was genau meinst du mit den "Wasserstandsmeldungen"? Ich schau halt dass die Erde bis zum Keimen sehr feucht gehalten wird, anschließend gieße ich nicht übermäßig, lasse sie natürlich nicht vertrocknen, so der Plan.
Falls auf den zweiten Schuss nichts aufgeht kann ich ja mal bei Chilifee nachhaken, im Moment habe ich nichts auszusetzen.
Ich hoffe...
Sorry für die späte Antwort.
Damit meine ich jedenfalls bei denen die du anbaust, mehrere Samen als üblich zu verwenden.
Die penibele Doku nur deswegen, falls Chilifee sich querstellt und dir die Schuld daran gibt.
Im Forum hast du dann Zeugen.
Zu Chilifee ist zu sagen, dass dieser Unternehmer stark nachgelassen hat und sich die beschwerden in letzter Zeit häufen.
Man könnte auch eine Musterfestellungsklage einreichen, so häufig ist dort mittlerweile die schlechte Keimquote anzutreffen.
 
Growland.net Growland.net
(Werbung, Affiliate-Links)
Oben Unten