Peter zweite Saison (2024)

Starker Regen ist angesagt heute Nacht - also kleine Chilipflanzen Tragerei als sportliche Betätigung.
1. ca 20 sind von aussenrum im neuen GWH in selbiges gewandert
2. Die meisten Rocotos haben sich versammelt am Holzzaun unter Bäumen
3.+4. Die Garagenwand hat neue Bewohner bekommen
5.+6. Im alten GWH wurden die Plätze der Rocotos von anderen belegt - die Tomaten wachsen.

Ich habe die Rocotos nun beisammen, das macht mir hoffentlich das Düngen etwas kontrollierbarer.

20240516 (1).jpg 20240516 (2).jpg 20240516 (3).jpg 20240516 (4).jpg 20240516 (5).jpg 20240516 (6).jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Der Regen war schon heftig - der Bach neben dem Grudstück kam einen Meter hoch. Die Pflanzen scheinen es überstanden zu haben - die Sonne kommt wieder raus, also habe ich die Rocotobande mal aus dem Dunklen unter den Bäumen wieder ins Licht getragen. Die Pflanzen an der Garagenwand haben es auch übelebt - am Gras kann man die Intensität des Regens erahnen. Jede Menge halbtote Sdchnekcen in den Töpfen und alles ziemlich nass. Das Giessen kann ich mir wohl einen zeitlang sparen.

20240518 (1).jpg 20240518 (2).jpg 20240518 (3).jpg
 
Bei mir sind nun auch die Tomaten raus und werden nachher umgetopft, sofern das Wetter es zulässt. Jetzt sind nur noch ein paar der Ersatzpflanzen da.
 
Ich entwickle gerade ein gestörtes Verhältnis zu einer gewissen Spezies !!! Das war mal eine recht hübsche Lombardo. die ich vor ca. einer Woche abgegeben hatte und die sich gut entwickelt hatte....
 

Anhänge

  • 2bd21948-b6f6-4b29-8485-b7e9b904608d.jpeg
    2bd21948-b6f6-4b29-8485-b7e9b904608d.jpeg
    105,5 KB · Aufrufe: 12
  • e6eec542-337b-432e-b34f-b6b0b7189f8e.jpeg
    e6eec542-337b-432e-b34f-b6b0b7189f8e.jpeg
    229 KB · Aufrufe: 11
Zuletzt bearbeitet:
Der Kontrollgang heute morgen im neuen Gewächshaus und drumherum...

Ich meine erkennen zu können, dass langsam wieder Blattwachstum zu erkennen ist. Bild 1 Arequipa Red von @Pepperplant (die derzeit grösste der Rasselbande). Die frühen Tomaten in Bild 2 hinten sehen auch wieder etwas besser aus. Die ersten Früchte an Rispen sind ca 1 cm gross (erkennt man nicht). Die sind aus dem Überraschungspaket - könnten mexikanische Honigtomaten sein, aber sie halten die Identität noch geheim.

Ein gelber Riese auf Bild3 scheint sich auch zu erholen und drei chinensen von der Garagenwand auf Bild 4 - 6 lassen auch wieder hoffen.

20240522 (1).jpg 20240522 (2).jpg 20240522 (3).jpg 20240522 (4).jpg 20240522 (5).jpg 20240522 (6).jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich möchte den Beleg für meine Aussage von heute morgen nicht schuldig bleiben. Das sind beides keine mexikaniche Honigtomaten. Die Samen aus der Wundertüte wurden 25.02 und 29.02 in Pads gelegt und die Wundertüte könnte enthalten haben

- Purple Calabash - Green Zebra - Plum Lemon - San Marzano - Choclate Stripes - Blue Beauty - Galapagos
- Black Prince - Sunrise Bumble Bee - Rio Grande - Black Truffle - Dark Galaxy - Ukrainian Purple - Wintertomate
- Tomato Berry - Indigo Rose - Purple Smaragd - Aprikosen-Kirsche - Reisetomate - Black Krim - White Cherry
- Indigo Pear Drops - Johannisbeer-Tomate - Black Cherry - Golden Jubilee - Yellow Pear - Chocolate Pear - Big Rainbow
- Artisaqn Blush Tiger - Goldene Königin - Mexikanische Honigtomate - Blue Gold Berries - Sweet Aperitiv - Oxheart - Alicante

Falls es jemand bereits erahnt, gerne Hinweise oder Vermutungen. Was meint der @Chilirudi als Paradeiser Sammler dazu, sieht man das schon ?

20240522_T (1).jpg 20240522_T (2).jpg
 
Das sind beides keine mexikaniche Honigtomaten.
da brauch man ja kein Paradeiser Sammler für zu sein... dass du keine Rispen-Tomate hast ist mehr als deutlich und da die Mex. Honigtomate eine Rispen-Tomate ist scheidet sie hier folgerichtig aus

edit: ups... hab mich zu sehr am ersten Bild orientiert... das zweite zeigt ja sogar eine Rispe...
 
Ja die zweite ist eine Rispentomate, aber die Form der Früchte ist meiner Ansicht nach zu "birnenförmig" keine mex. Honigtomate. Die hatte ich letztes Jahr in 4 Pflanzen, die waren wie Bonbons und sehen anders aus.

Und die erste sicher nicht. Ich meine vor der Struktur her in Richtung Ochsenherz, aber ich kenne mich da wirklich vielzuwenig aus.

Und im Beitrag von heute morgen bezog ich mich auf einen "dritte" Pflanze, am Ende des GWH, die hat auch Rispen. die steht aber hinter den Chilikübeln und da war eben kein gutes Photo zu machen ohne Gefahr für die Chilis davor. Aber ich befürchte ich werde Bilder nachliefern.
 
Ich möchte den Beleg für meine Aussage von heute morgen nicht schuldig bleiben. Das sind beides keine mexikaniche Honigtomaten. Die Samen aus der Wundertüte wurden 25.02 und 29.02 in Pads gelegt und die Wundertüte könnte enthalten haben

- Purple Calabash - Green Zebra - Plum Lemon - San Marzano - Choclate Stripes - Blue Beauty - Galapagos
- Black Prince - Sunrise Bumble Bee - Rio Grande - Black Truffle - Dark Galaxy - Ukrainian Purple - Wintertomate
- Tomato Berry - Indigo Rose - Purple Smaragd - Aprikosen-Kirsche - Reisetomate - Black Krim - White Cherry
- Indigo Pear Drops - Johannisbeer-Tomate - Black Cherry - Golden Jubilee - Yellow Pear - Chocolate Pear - Big Rainbow
- Artisaqn Blush Tiger - Goldene Königin - Mexikanische Honigtomate - Blue Gold Berries - Sweet Aperitiv - Oxheart - Alicante

Falls es jemand bereits erahnt, gerne Hinweise oder Vermutungen. Was meint der @Chilirudi als Paradeiser Sammler dazu, sieht man das schon ?

Anhang anzeigen 70076 Anhang anzeigen 70077
Ich würde bei Bild 2 auf Plum Lemon tippen. Bild 1 hat die Tomate eine andere Blattform.
 
Eine Anfrage an die Runde, die ich wegen Unwissenheit/fehlender Erfahrung im Hinblick auf die capsicum pubescens stelle.

Ich habe bisher keine Blüten an keiner der ca. 10 Rocotos. Einige wurden recht spät gezogen, das verstehe ich das. Aber auch die, mit denen ich ganz früh begonnen hatte, auch zwei recht grosse (gelber Riese selbst angezogen, Arequipa red von @Pepperplant) zeigen bisher keine Neigung zur Blütenbildung. Was ich meine ich gelernt habe ist, dass ich zuwenig gedüngt habe. Ich denke, da heisst es "mehr Futter geben" und abwarten und beobachten. Oder übersehe ich da etwas ?

Ich habe ich einige Rocotos, die ich als Samen bekommen habe und recht spät angezogen habe. Ich vermute, dass die dieses Jahr keine Früchte mehr bekommen. Die sind teilweise (die Reserve) noch in 2 oder 3 Liter Töpfen. Was sind eure Tips, wie ich mit denen verfahren soll - aussen habe ich eigentlich unbegrenzt Platz. Sonnige Plätze die geschützt sind sind rar - sonnige ungeschützte oder nicht sonnige geschütze Plätze gibt es. Ausreichend grosse Töpfe sind auch noch etliche da und ein 225 L TKS2 steht da auch noch. Was würdet ihr unter diesen Voraussetzungen tun?

Zu Bedenken ist dabei, dass es Ende der Saison dann wieder das Platzproblem beim Thema überwintern gibt.
 
Ich weiß nicht, ob es sich auch explizit auf die Blütenbildung auswirkt aber Rocotos sind in einigen Belangen etwas anderes als die anderen Arten. Ich würde reichlich große Töpfe bescheren und sie nicht in die pralle Sonne in Hauswand Nähe z.B stellen. Ich habe letztes Jahr auf dem Balkon selber die Erfahrung machen müssen, dass ohne nächtliche Temperaturabsenkung manche Sorten die Fruchtbildung komplett verweigern. Bei mir war das eine Manzano Rojo. Die Pflanze hat den ganzen Sommer über geblüht wie verrückt aber alle bis zum Saisonende ausnahmslos abgeworfen. Eine Rocoto Canario hat begonnen loszulegen als ich sie von der Hauswand abgerückt habe - aber vor allem auch als es generell etwas kühler würde (ab September). Vorher auch volle Blüte aber keine Frucht. Im Oktober hing sie dann voll (siehe in meinem Thread).
Aber mal davon ab habe ich derzeit zwei Rocotos noch indoor, in 2L die zwar munter wachsen aber auch noch gar nicht blühen. Und outdoor habe ich auch 2-3 große die bisher noch nicht blühen. Andere blühten schon vor 2 Monaten indoor wie verrückt und stehen jetzt Blütenlos draußen. Ich werde sie auf jeden Fall halbschattig und entfernt von der Hauswand aufstellen und abwarten. Zeit ist, gerade nach dem umtopfen und umgewöhnen, vielleicht auch ein Faktor. Aber vielleicht gibt’s noch bessere Hinweise von erfahrenen Rocoto Anbauern :)
 
Ich werde heute erstmal alles was noch in kleinen Töpfen drinnen steht umtopfen in ausreichend grosse. Für die Rocotos nehme ich 35 Liter Töpfe. Und dann schaue ich, dass ich die kräftiger dünge und dann mal beobachten. Ich konnte bei fast allen Chilis eine Wchstumspause (bei den sichtbaren Pflanzenteilen) beobachten. Nun wachsen bei den meisten wieder kräftig grüne neue Triebe. Entspricht aber dem, was man dazu lesen kann, wenn man vorgeht, wie ich es diese Saison getan hatte.
 
So - die Samstagsarbeit ist verrichtet - Bild 1 und 2 vorne die eben umgetopfte "Reserve" hinten die geschundene Outdoor. Ich hoffe, mal eine Anordnung gefunden zu haben, die so bleiben kann. Im neuen GWH nur bis auf eine Chili in der Erde etliche Tomaten auch alle in der Erde. Einige Chilis ins Freiland gesetzt- als Experiment wie die da wachsen. Die Lampen und Gestelle und die Anzuchttöpfe wandern morgen in Verpackungen. Jetzt brauchts mal einen Weile keinen Regen.

20240525 (1).jpg 20240525 (2).jpg 20240525 (3).jpg 20240525 (4).jpg 20240525 (5).jpg 20240525 (6).jpg 20240525 (7).jpg 20240525 (8).jpg 20240525 (9).jpg 20240525 (10).jpg 20240525 (11).jpg 20240525 (12).jpg 20240525 (13).jpg 20240525 (14).jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Viparspectra Grillen und BBQ
(Werbung, Affiliate-Links)
Zurück
Oben Unten